Kundgebung in Beirut Gedenken an Hariri-Anschlag vor fünf Jahren


Fünf Jahre nach dem Mordanschlag auf Rafik Hariri sind am Sonntag in Beirut mehrere tausend Menschen zu einer Kundgebung zusammengekommen. Sein Sohn und inzwischen auch Amtsnachfolger Saad Hariri sagte vor der Veranstaltung auf dem Märtyrerplatz der libanesischen Hauptstadt: "Wir wollen zeigen, dass wir den Weg von Rafik Hariri weitergehen wollen."

Fünf Jahre nach dem Mordanschlag auf Rafik Hariri sind am Sonntag in Beirut mehrere tausend Menschen zu einer Kundgebung zusammengekommen. Sein Sohn und inzwischen auch Amtsnachfolger Saad Hariri sagte vor der Veranstaltung auf dem Märtyrerplatz der libanesischen Hauptstadt: "Wir wollen zeigen, dass wir den Weg von Rafik Hariri weitergehen wollen."

Das Gedenken steht unter dem Eindruck von innenpolitischen Spannungen, nachdem Drusenführer Walid Dschumblatt die prowestliche Regierungskoalition verlassen und sich dem rivalisierenden Lager der Hisbollah angenähert hat. Das Attentat auf Rafik Hariri löste 2005 eine Welle antisyrischer Proteste aus, da die Regierung in Damaskus als Urheberin des Anschlags verdächtigt wurde. Daraufhin wurden die syrischen Streitkräfte gezwungen, das Land nach 29-jähriger Militärpräsenz zu verlassen.

APN APN

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker