VG-Wort Pixel

US-Wahlen 2016 Mitt Romney erwägt erneute Präsidentschaftskandidatur


Zweimal scheiterte Mitt Romney bereits bei seinem Versuch, ins Weiße Haus einzuziehen - zuletzt 2012 gegen Barack Obama. Berichten zufolge erwägt der Republikaner nun eine erneute Kandidatur.

Der Republikaner Mitt Romney erwägt einen dritten Anlauf auf das Weiße Haus. Teilnehmer eines Unterstützertreffens in New York berichteten am Freitag nach Angaben mehrerer US-Medien übereinstimmend, dass der frühere Gouverneur des Bundesstaats Massachusetts über eine Kandidatur bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 nachdenke. Es wäre sein dritter Versuch. In den vergangenen Monaten hatte der 67-Jährige wiederholt betont, dass er es nicht noch einmal wagen wolle.

Seit dem Jahr 2007 hatte Romney zwei Mal um den Einzug in das Weiße Haus gekämpft. Vor der Wahl im Jahr 2008 war er bei den parteiinternen Vorwahlen gegen John McCain gescheitert. Vier Jahre später wurde er zwar nominiert, verlor die Präsidentschaftswahl aber gegen den Demokraten Barack Obama, der nach zwei Amtszeiten im Jahr 2016 nicht erneut antreten darf.

Bei den Republikanern gibt es derzeit bereits mehrere aussichtsreiche Bewerber, die in die Vorwahlen für die Kandidatur um das Präsidentenamt ziehen wollen. Unter ihnen ist auch Jeb Bush, der frühere Gouverneur von Florida und Bruder von Ex-Präsident George W. Bush.

kis/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker