Nordkorea sucht den neuen Kim Jong Il Wie der Vater, so der Sohn...


Auch in Nordkorea fällt der sprichwörtliche Apfel nicht weit vom Stamm. 1994 hatte Kim Jong Il die Amtsgeschäfte seines Vaters und Staatsgründers Song übernommen, 2010 könnte nun dessen Sohn als offizieller Nachfolger verkündet werden.

Nordkorea wählt im September eine neue Führungsspitze und bereitet damit nach Einschätzung von Beobachtern womöglich den Übergang der Macht von Staatschef Kim Jong Il auf dessen jüngsten Sohn vor. Die amtliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete am Samstag überraschend, Anfang September werde zur Entscheidung über die Führungsspitze eine Tagung der wichtigsten Parteidelegierten einberufen. Er wäre die erste Tagung dieser Art seit 1966.

Der 68-jährige Kim Jong Il erlitt 2008 vermutlich einen Schlaganfall, seitdem rätseln Beobachter über seinen Gesundheitszustand und einen möglichen Nachfolger. Kim Jong Un, der jüngste Sohn des Präsidenten, gilt als wahrscheinlichster Nachfolger. Über ihn ist wenig bekannt, sein Alter wird auf Mitte 20 geschätzt.

Der Nordkorea-Experte Cheong Seong Chang sagte, Kim Jong Un sei nach Einschätzung des südkoreanischen Geheimdienstes bereits im vergangenen Jahr zum Nachfolger seines Vaters bestimmt worden. Auf der Tagung solle das nun öffentlich bekanntgegeben werden. Der südkoreanische Geheimdienstchef Won Sei Hoon erklärte in dieser Woche, Nordkorea habe bereits eine Kampagne gestartet, um den jungen Kim beim Volk beliebt zu machen.

Es gab aber auch Spekulationen, Kim Jong Un könne zunächst eine ranghohe Position erhalten, wie die des Sekretärs des Zentralkomitees der Partei der Arbeit (PdAK). Vertraute des jungen Kim könnten ebenfalls Ämter erhalten, um die Machtübergabe vorzubereiten.

Kim Jong Un nimmt Termine mit Vater wahr

Won erklärte laut einem Zeitungsbericht vor dem Parlament in einer nichtöffentlichen Sitzung, Kim Jong Ils Gedächtnis habe nachgelassen. Dies sei eine Folge des Schlaganfalls. Der Sohn werde von seinem Vater bereits regelmäßig zu Besichtigungen von Fabriken und zur Inspizierung von Stützpunkten der Streitkräfte mitgenommen.

Kim Jong Il wurde 1974 zum Nachfolger seines Vaters Kim Il Sung bestimmt, des Gründers der Republik. Diese Entscheidung wurde erst 1980 bei einem Parteitag öffentlich gemacht, dem bislang letzten der PdAK. Nach dem Tod seines Vaters übernahm Kim Jong Il schließlich 1994 offiziell die Führung des Staats.

APN APN

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker