HOME

Nordkoreas Diktator im Waisenheim: Stofftierporno bei Kim-Jong-Un-Besuch

Ja, was ist das denn? Diktator Kim Jong Un kommt zu Besuch ins Waisenhaus und im Hintergrund posieren zwei Kuscheltiere in einer verfänglichen Stellung. Nur Zufall oder ein schlüpfriger Scherz?

Stofftier-Sex auf der Kommode: Zufall oder Absicht?

Stofftier-Sex auf der Kommode: Zufall oder Absicht?

Dies ist ein Waisenhaus in Nordkorea. Ein neues Waisenhaus. Klar, sonst würde es sich Kim Jong Un vermutlich auch nicht anschauen. Alte Waisenhäuser will ja niemand sehen.

Was dem Diktator bei seinem Besuch Ende Oktober vorgeführt wurde, gefiel ihm wohl, zumindest grinste er fröhlich in die Kameras seiner Propagandameute. Ist ja aber auch alles schön bunt hier, die Betten, die Tapeten und der Teppich, die Spielsachen, die wir schon einmal an dieser Stelle gezeigt haben.

Ganz nebenbei war dies auch einer seiner ersten öffentlichen Auftritte nach seiner Fußoperation. Ob die Zigarette, die er hier im Schlafraum raucht, unbedingt sein musste, sei mal dahingestellt, jedenfalls ist den Kollegen der US-Seite "Mashable" bei der Durchsicht der Bilder etwas aufgefallen.

Sehen Sie es auch? Hinten links, auf dem Schrank in der Ecke? Genau. Zwei Kuscheltiere in verfänglicher Position. Kann das Zufall sein, bei den sonst immer so adrett und perfekt inszenierten Auftritten des Machthabers? Gut, vielleicht kuscheln die Stofftiere nur aus Versehen so herum. Aber vielleicht hat sie auch jemand absichtlich so hindrapiert - und lacht sich über den schlüpfrigen Spaß immer noch scheckig. Zu gönnen wär es ihm oder ihr, denn viel zu lachen gibt es in dem Schreckensstaat Nordkorea sonst eher nicht.

Niels Kruse

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren