HOME

Sparen an der Spitze: Athens Minister verzichten künftig auf Dienstwagen

Beim Thema Sparen wird die Athener Regierung zwar fuchsig, sie selbst macht es aber auch: Offenbar will sie ihre gesamte Dienstwagen-Flotte verkaufen - stattdessen wollen die Minister selbst fahren.

Ex-Premier Antonis Samaras fährt Ende Dezember in einer Zwölfzylinder-S-Klasse beim griechischen Präsidenten vor.

Ex-Premier Antonis Samaras fährt Ende Dezember in einer Zwölfzylinder-S-Klasse beim griechischen Präsidenten vor.

Ein schwerer Dienstwagen nebst Chauffeur ist einer der praktischen Annehmlichkeiten eines Ministers. Der Amtsträger muss sich um nichts kümmern, kann die Fahrzeit für Aktenstudium und Telefonate nutzen und sicher sind die Regierungsgefährte noch obendrein. Aber leider auch teuer. Als die Bundesregierung vor einigen Jahren ihre Flotte erneuerte, schlug jeder der gepanzerten Luxusschlitten mit durchschnittlich 275.000 Euro zu Buche. Einige ihrer Kollegen in Athen sollen sogar dreimal so viel Geld ausgegeben gegeben haben: 750.000 Euro etwa für einen BMW mit sündhaft teurem Schickimicki, heißt es.

Damit soll aber nun Schluss sein, die griechische Regierung will ihre Dienstwagen loswerden, wie "Spiegel Online" berichtet.

Athener Regierungskreise haben der Nachrichtenseite bestätigt, dass die gesamte Dienstwagenflotte der griechischen Minister zum Verkauf stehe, darunter besagter BMW. Der soll bislang vom früheren Vizeregierungschef und Außenminister Evangelos Venizelos genutzt worden sein. Der griechischen Zeitung "To Vima" sagte der stellvertretende Verwaltungsreformminister Georgios Katrougalos, dass "Minister keine Staatskarossen brauchen." Er selbst etwa nutze für Dienstfahrten seinen Privatwagen. Laut "Spiegel Online" werde auch Regierungschef Alexis Tsipras weiterhin mit seinem schwarzen Audi A4 zu Arbeit und Terminen fahren. Als Abgeordneter soll er noch einen VW Tiguan gefahren haben.

Die Athener Staatsführung, die derzeit in Europa unterwegs ist, um für eine Reform des Sparprogramms zu werben, will mit dem Verzicht offenbar Genügsamkeit und Bescheidenheit demonstrieren. Die Flüge, die Teile der Regierung derzeit nach Rom, Paris und Berlin führen, liegen allesamt im Economy-Preissegment. Zumindest lässt sich Finanzminister Giannis Varoufakis öffentlichkeitswirksam in der Holzklasse ablichten. Bislang fiel der umstrittene und streitbare Ökonom dadurch auf, dass er wie viele Griechen auch mit einem Motorrad durch Athen brauste. Das Thema Sicherheit scheint die Herrn Minister dabei weniger zu scheren. Varoufakis' Kollege Katrougalos sagte: "Wozu brauche ich Polizeischutz? Wenn ich merke, dass jemand einen Joghurt nach mir werfen will, dann trete ich sofort zurück."

nik
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(