HOME

EU bemüht sich um neue Nahost-Verhandlungen

Straßburg - Die Europäische Union bemüht sich um die Aufnahme neuer Nahost-Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sagte am Abend in Straßburg, es gebe keine Alternative zu einer Zwei-Staaten-Lösung. Die EU bemühe sich, den «entsprechenden internationalen Rahmen für die Aufnahme von direkten Verhandlungen» zu schaffen. Mogherini sagte weiter, die EU wolle gerade angesichts der Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels durch US-Präsident Donald Trump eine noch aktivere Rolle spielen.

Benjamin Netanjahu und Federica Mogherini in Brüssel

Nahost-Konflikt

Jerusalem-Anerkennung: So reagiert die EU auf Netanjahus Forderung

EU erteilt Netanjahus Jerusalem-Forderung Absage

Demonstration in Berlin

Verbrennung israelischer Fahnen stößt auf breite Empörung

Netanjahu fordert von Europäern Anerkennung Jerusalems

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu

Netanjahu wirft Europäern im Streit um Jerusalems Status "Scheinheiligkeit" vor

EU und Nato verurteilen Nordkoreas Raketenabschuss

Außenminister Gabriel (M.) im Flüchtlingscamp Kutupalong

Gabriel sagt Rohingya-Flüchtlingen in Bangladesch weitere 20 Millionen Euro zu

Gabriel sagt 20 Millionen Euro für Rohingya-Flüchtlinge zu

Gabriel besucht Rohingya-Flüchtlingslager in Bangladesch

Eurofighter der Bundeswehr

EU bringt verstärkte Verteidigungszusammenarbeit auf den Weg

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini

Mogherini nennt Eskalation zwischen Riad und Teheran "extrem gefährlich"

Mogherini warnt vor negativen Auswirkungen auf Konflikt mit Pjöngjang

EU stemmt sich gegen Trumps Kollisionskurs beim Atomabkommen mit Iran

Donald Trump greift Iran erneut wegen des Atomabkommens an

Atomabkommen

Trump giftet wieder: "Wir müssen Irans nukleare Ambitionen beenden"

EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini

Friedensnobelpreisträger wird am Freitag verkündet

Vertreter der Unterzeichnerstaaten in New York

Warnungen an die USA vor Aufkündigung des Iran-Atomabkommens

Mogherini in Tallinn

Vorbereitungen für verschärfte Nordkorea-Sanktionen unter Einbeziehung Chinas

Militärangehörige in Pjöngjang

EU bereitet verschärfte Sanktionen gegen Nordkorea vor

Mogherini

Mogherini: EU plant neue Sanktionen gegen Nordkorea

Verwüstungen im Slum Kibera in Nairobi

Kenianische Opposition nach Wahlniederlage zum Verzicht auf Gewalt ermahnt

Selfie mit Federica Mogherini

Irans Abgeordnete ziehen sich Tadel für Mogherini-Selfies zu

Mogherini (r.) und Lawrow in Brüssel

EU und Russland wollen außenpolitischen Dialog stärken

Tusk empfängt Trump (r.) in Brüssel

Trump zu ersten Gesprächen bei der EU eingetroffen

Die Beziehungen zwischen EU und Türkei sind angespannt

Merkel: Europa und Türkei sollten sich nicht vollends voneinander abwenden