HOME
US-Kongress stellt sich gegen Trump

US-Kongress blockiert geplantes Rüstungsgeschäft mit Saudi-Arabien

Der US-Kongress hat ein milliardenschweres Rüstungsgeschäft mit Saudi-Arabien blockiert und ist damit erneut auf Konfrontationskurs zu US-Präsident Donald Trump gegangen.

A-Wa

Hip-Hop-World-Pop-Sister-Act

Frischer Wind aus der Wüste: A-Wa mit «Bayti Fi Rasi»

Jemenitische Sondereinsatzkräfte in Aden 2015

IS-Chef im Jemen offenbar von Sonderkommando gefasst

Ein Toter bei Attacke auf Flughafen in Saudi-Arabien

Welternährungsprogramm stoppt Hilfe in Jemen teilweise

Der republikanische US-Senator Lindsey Graham

US-Senat widersetzt sich Rüstungsdeals mit Saudi-Arabien

Spitzenkandidat der AfD in Brandenburg Andreas Kalbitz
+++ Ticker +++

News des Tages

AfD steigt laut Umfrage zur stärksten Kraft in Brandenburg auf

Containerhafen Bremerhaven

Rüstungsexporte

Die Skandalfrachter aus Saudi-Arabien und ihre tödliche Fracht

Von Hans-Martin Tillack
Bewohner des Casa Xochiquetzal, einem Altenheim für Prostituierte in Mexiko-Stadt, bedanken sich für Spenden der stern-Leser
Stiftung stern

+++ Spenden-Ticker +++

Bewohnerinnen von Altenheim für Prostituierte schicken stern-Lesern rührendes Dankeschön

Die amerikanische Ingenieurin Rosemarie Meuer
Exklusiv

Ingenieurin

Eine Whistleblowerin gegen den Rüstungskonzern Rheinmetall

Von Hans-Martin Tillack
Interkontinentalrakete bei einer Parade in Moskau

Friedensforscher fordern Bundesregierung zu aktiverer Sicherheitspolitik auf

Pompeo (l.) und Maas

USA und Deutschland wollen Iran in Nahost und Golfregion eindämmen

Protest gegen Rheinmetall: Rüstungskonzern wegen Jemen in Kritik

Hauptversammlung in Berlin

Proteste während Rheinmetall-Versammlung – Aktivisten demonstrieren auch im Saal

Kriegszerstörungen im Jemens Haupstadt Sanaa

Bericht: US-Regierung will Kongress bei Waffenverkauf an Riad umgehen

Sie einte nicht, sie teilte noch mehr: Großbritanniens Premierministerin Theresa May

Brexit-Drama

Endgame in Großbritannien - die letzten Tage der Theresa May

Von Michael Streck
Rauch über einem getroffenen Gebäude in Sanaa

Riad macht Iran für Huthi-Angriff auf saudiarabische Ölanlagen verantwortlich

Saudi-Arabiens Energieminister Chalid al-Falih

Nach "Sabotageakten" im Golf Drohnenangriffe auf Ölförderanlagen Saudi-Arabiens

Hafen von Hodeida

UNO: Rückzug der Huthi-Rebellen aus Häfen in Region Hodeida verläuft planmäßig

Zerstörtes Industriegebiet in Hodeida

Huthi-Rebellen wollen sich von Häfen im Jemen zurückziehen

London verbietet Werbung homosexuellenfeindlicher Länder

LGBT

London verbietet Werbung schwulenfeindlicher Länder in Bussen und Bahnen

NEON Logo
Afrikanische Flüchtlinge in Aden

Mindestens acht Menschen sterben in Flüchtlingslagern im Jemen

US-Präsident Trump

Trump legt Veto gegen Kongressresolution zu Militärengagement im Jemen ein

Ein französischer Leclerc-Panzer im Jemen

Rüstungsexporte

Geheime französische Dokumente: Deutsches Kriegsgerät im Jemen im Einsatz

Von Hans-Martin Tillack
Bundesregierung genehmigt Rüstungsexporte an Golfstaaten

Linke und Grüne kritisieren neue Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(