HOME
Wladimir Putin und Petro Poroschenko bei den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestages des D-Day in Ouistreham (Westfrankreich).

Krim-Krise

Russland oder Ukraine: Wem nützt der Streit um die Straße von Kertsch?

Von Ellen Ivits
Kneissl und Bundesaußenminister Heiko Maas

EU-Vorsitz schließt neue Sanktionen gegen Russland nicht aus

Konflikt zwischen Russland und Ukraine - die Pressestimmen
Pressestimmen

Krim-Konflikt

"Diese Schiffe sind seit Längerem und mit voller Absicht aufeinander zugesteuert"

US-Ermittler werfen Donald Trumps Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort Lügen vor

Russland-Untersuchungen

US-Ermittler werfen Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort Lügen vor

Eskalation im Krim-Konflikt: Ukraine verhängt Kriegsrecht - Russland spricht eine Warnung aus

Eskalation im Krim-Konflikt

Ukraine verhängt Kriegsrecht - und Putin spricht eine Warnung aus

Paul Manafort

US-Ermittler werfen Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort Lügen vor

+++ Ticker +++

News des Tages

Ukrainisches Parlament stimmt 30-tägigem Kriegsrecht zu

Petro Poroschenko

Poroschenko wirft Russland "neue Phase der Aggression" vor

Diese ukrainischen Schiffe waren am Sonntag von der Russischen Marine aufgebracht und gekapert worden

Kiews Innenminister zeigt Video

Eskalation zwischen Russland und Ukraine: Diese Aufnahme soll das Ramm-Manöver zeigen

Bundesaußenminister Heiko Maas

Maas ruft Russland und Ukraine nach Vorfall vor Krim zu Deeskalation auf

Debatte über Kriegsrecht: Konflikt zwischen Russland und Ukraine droht zu eskalieren

Zwischenfall vor Krim

Ukraine versetzt Armee in Kampfbereitschaft: Das müssen Sie über den Konflikt mit Russland wissen

Protest vor russischer Botschaft in Kiew

Konflikt zwischen Russland und Ukraine verschärft sich dramatisch

Russisches Schiff rammt ukrainischen Marineschlepper

Abwehr von "gefährlichen Manövern"?

Russisches Schiff rammt ukrainischen Marineschlepper

US-Außenminister Mike Pompeo

Pompeo bekräftigt Widerstand gegen geplante Pipeline Nord Stream 2

Nach Atom-Gau

Tschernobyl - Die Tiere übernehmen, sobald der Mensch verschwindet

Von Gernot Kramper
Merkel und Morawiecki in Warschau

Merkel und Morawiecki wollen Zusammenarbeit intensivieren

Poroschenko empfängt Merkel

Merkel zu politischen Gesprächen in der Ukraine

Die frühere ukrainische Regierungschefin Timoschenko

Russland verhängt Sanktionen gegen ukrainische Politiker und Unternehmen

Zerstörte Schüle nahe der Front in der Ostukraine

Kanzlerin Merkel reist in die Ukraine

"Tatort: Adams Alptraum": Hauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) mit Anna Haasberger (Inga Lessmann), der Tochter des

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Dienstag

Ukrainische Nationalisten bei Kundgebung in Kiew

Zehntausende Nationalisten demonstrieren in Kiew

Patriarch Bartholomäus I.

Ökumenisches Patriarchat akzeptiert Loslösung der ukrainischen Kirche von Moskau

Rauchwolken über ukrainischem Munitionslager

Massenevakuierung nach Feuer und Explosionen in ukrainischem Munitionsdepot

Jüngste Judo-Meisterin der Geschichte

Mit dieser jungen Frau sollte man sich besser nicht anlegen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(