HOME
US-Demokraten

Demokraten wollen Trump wegen Amtsmissbrauchs und Kongressbehinderung anklagen

Wladimir Putin in Paris

Putin droht Berlin mit Ausweisung deutscher Diplomaten

Selensky, Merkel, Macron und Putin sitzen in einer Reihe an Mikrofonen

Ostukraine hofft auf Frieden

Putins "Banditen"-Spruch überschattet Ukraine-Gipfel in Paris

Video

Russland und die Ukraine einigen sich auf Waffenstillstand in der Ostukraine

Putin und Merkel auf der Pressekonferenz beim Ukraine Gipfel in Paris

Die Morgenlage

Misstöne bei Ukraine-Gipfel - Putin bezeichnet in Berlin ermordeten Georgier als "Banditen"

Die Teilnehmer der Gespräche in Paris

Teilweiser Truppenrückzug in Ostukraine bis Ende März geplant

Selenskyj, Macron, Putin und merkel (von links nach rechts) beim Treffen in Paris 

Gespräche in Paris

"Yes, I'm happy!": Putin trifft erstmals persönlich Selenskyj

Selenskyj, Macron und Putin

Erstes bilaterales Treffen Putin-Selenskyj am Rande von Ukraine-Gipfel in Paris

Macron (r.) empfängt Selenskyj

Ukraine-Gipfel in Paris begonnen

Anwalt Barry Berke

US-Demokraten bekräftigen Vorwürfe gegen Trump in Ukraine-Affäre

Im Uhreigersi

Ukraine-Gipfel

Die Knackpunkte und Ziele beim Ukraine-Gipfel – und das Problem von Kanzlerin Merkel

Bundesaußenminister Maas

Maas rechnet nicht mit Lockerung von Sanktionen gegen Russland bei EU-Gipfel

Außenminister Heiko Maas

Maas ruft vor Ukraine-Gipfel zu Friedenslösung für das Land auf

Außenminister Maas

Maas fordert vor Ukraine-Gipfel stärkeres Entgegenkommen Moskaus

Bericht - Nancy Pelosi will Donald Trump "im Gefängnis" sehen
Analyse

US-Opposition

Amtsenthebung gegen Trump: Wenn sich die Demokraten daran mal nicht die Finger verbrennen

Von Niels Kruse

US-Wahlkampf

"Du bist ein verdammter Lügner!" – Joe Biden verliert die Fassung und geht Rentner an

Der demokratische US-Präsidentschaftsbewerber Joe Biden

Joe Biden fährt bei Wahlkampfauftritt aus der Haut und beschimpft Mann als Lügner

Donald Trump mit weit aufgerissenem Mund

US-Präsident

Impeachment berechtigt? So äußern sich Verfassungsrechtler (keiner verteidigt Trump)

Von Dieter Hoß
Die Chefin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi

Pelosi fordert Anklageschrift zur Amtsenthebung von US-Präsident Trump

Rudy Giuliani

Zeitung: Trump-Anwalt Giuliani in die Ukraine gereist

Angela Merkel und Wladimir Putin im Juni beim G20-Gipfel in Osaka. Bei ihrem kommenden Treffen am Montag beim Ukraine-Gipfel dürfte die aktuelle diplomatische Krise ein wichtiges Thema sein.

Krise vor Ukraine-Gipfel

Mutmaßlicher Auftragsmord in Berlin: Stellt Merkel am Montag Putin zur Rede?

Melania, Donald und Barron Trump

Melania Trump empört über Erwähnung ihres Sohnes in Impeachment-Anhörung

US-Rechtsprofessoren sehen genug Grundlagen für Impeachmentverfahren

Ukraine-Affäre

Verfassungsrechtler halten Impeachment gegen Trump für gerechtfertigt

Gegenspieler Nadler (l.) und Trump

Justizausschuss beginnt seine Anhörungen zu Ukraine-Affäre um Trump

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.