HOME
Binnenvertriebene im kongolesischen Bunia im März 2018

Erstmals mehr als 70 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht

Mädchen mit Mikrofon

"Fridays for Future"

Greta Thunberg hat ihr Zeugnis bekommen - das steht drin

NEON Logo
Gilber Caro (Mitte) im Juni 2016

Venezolanischer Oppositionspolitiker vor Besuch von UN-Vertreterin freigelassen

Video

UN-Klimachefin: Wir dürfen keine Zeit verlieren

Patricia Espinosa, Klimachefin der Vereinten Nationen, bei der UN-Klimakonferenz im vergangenen Dezember in Kattowitz, Polen. 

3000 Experten beraten

UN-Klimakonferenz in Bonn beginnt – und die Jüngsten haben einigen Einfluss

Netanjahu vor dem Schild der neuen Siedlung

Israel benennt neue Siedlung auf Golanhöhen nach Trump

Der norwegische Tanker "Front Altair"

USA und Großbritannien geben Iran Schuld an Tanker-Angriffen

US-Außenminister Mike Pompeo, Tankschiff "Front Altair"

Golf von Oman

Angriffe auf Öltanker: USA machen Iran verantwortlich - Video soll Vorwurf belegen

Video

Tanker-Vorfall: Maas warnt vor Eskalation in der Golfregion

Video

Tanker-Vorfall: Maas warnt vor Eskalation in der Golfregion

Die knapp 6, 6 Milliarden gehen an den Bund, der es in die Digitalisierung stecken will
+++ Ticker +++

News des Tages

5G-Mobilfunkauktion bringt Staat knapp 6,6 Milliarden Euro

US-Justiz: Scott Warren

US-Justiz

Er sollte ins Gefängnis, weil er Flüchtlingen geholfen hat – jetzt ist der Prozess gegen ihn geplatzt

NEON Logo
Bewohner des Casa Xochiquetzal, einem Altenheim für Prostituierte in Mexiko-Stadt, bedanken sich für Spenden der stern-Leser
Stiftung stern

+++ Spenden-Ticker +++

Bewohnerinnen von Altenheim für Prostituierte schicken stern-Lesern rührendes Dankeschön

Ivanka Trump präsentiert sich und ihre Familie gern in den sozialen Medien

Präsidententochter in Europa

"Auf dem Weg nach Den Haag": Ivanka Trump liefert Kritikern unfreiwillige Spott-Vorlage

Straßenblockade in Khartum

Mehr als 100 Tote nach Gewalt gegen Protestbewegung im Sudan

Straßenblockade in Khartum

UN-Sicherheitsrat kann sich nicht auf einheitliche Haltung zum Sudan einigen

Podcast Drugs

Comeback der Droge

Was Heroin so gefährlich macht und wie es das Selbst verändert

Interkontinentalrakete bei einer Parade in Moskau

Friedensforscher fordern Bundesregierung zu aktiverer Sicherheitspolitik auf

Donald Trump Jared Kushner

US-Friedensplan

Donald Trumps "Jahrhundert-Deal" für Nahen Osten wohl schon tot, bevor er vorgestellt wird

Frauen sitzen und stehen um Tisch und trinken Wein
Die Liste

Wo bleiben die Manieren?

Einladung zur Dinnerparty: Zehn Tipps für Gast und Gastgeber

NEON Logo
Greta Thunberg

Schwedische Klimaaktivistin

Greta Thunberg wird ein Jahr lang nicht zur Schule gehen

NEON Logo

Nachhaltigkeit

Selbstversuch: Ich habe eine Woche mit nur 30 Prozent des durchschnittlichen Wasserverbrauchs gelebt

NEON Logo
Karlspreisträger Antonio Guterres

Karlspreisträger Guterres betont Notwendigkeit eines starken Europa

MacKenzie Bezos verspricht eine Milliardenspende

MacKenzie Bezos und Co.

Sie spenden freiwillig Milliarden

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(