HOME
UN-Generalsekretär Guterres

UN-Generalsekretär spricht sich für CO2-Steuer aus

Arnold Schwarzenegger und Greta Thunberg in Wien

Klimagipfel in Wien

Arnold Schwarzenegger ist überwältigt von seinem Treffen mit Greta Thunberg

Notfallarzt Afghanistan Khoshal

Helmand

Kinder, Mütter, Taliban – im Krankenhaus gibt es nur Patienten. Ein Kriegschirurg aus Afghanistan erzählt

Video

Libyscher Rebellen-Chef lehnt Waffenruhe ab

Verdacht des Titelmissbrauchs - Ermittlungen gegen AfD-Europakandidat
+++ Ticker +++

News des Tages

Ermittlungen gegen AfD-Europakandidat – Verdacht des Titelmissbrauchs

Der UN-Sonderberichterstatter Philip Alston

UN-Bericht sieht in britischem Sozialabbau Verletzung von Menschenrechten

Zerstörungen nach einem Luftangriff auf Kafranbel in Idlib

US-Regierung: Anzeichen für neuen Chemiewaffen-Angriff der Assad-Truppen

Donald Trump

Konflikt USA-Iran

Trump droht Mullahs mit "Vernichtung" – folgt demnächst dann ein Gipfel?

Von Niels Kruse
Reichtstagsgebäude in Berlin

Petitionsausschuss des Bundestags beklagt "Hass und Hetze" gegen Mitarbeiter

Pompeo beim Treffen mit Putin in Sotschi

Pompeo und Putin einigen sich auf nächste Schritte in Syrien

Guterres legt Blumen für  Opfer von Christchurch nieder

UN-Generalsekretär prangert bei Besuch in Christchurch Hass im Internet an

Hafen von Hodeida

UNO: Rückzug der Huthi-Rebellen aus Häfen in Region Hodeida verläuft planmäßig

Zerstörtes Industriegebiet in Hodeida

Huthi-Rebellen wollen sich von Häfen im Jemen zurückziehen

Kämpfer der Regierungstruppen bei Tripolis

UN-Sicherheitsrat ruft zu Waffenstillstand in Libyen auf

Kämpfe in der syrischen Provinz Idlib

Frankreich warnt wegen eskalierender Gewalt in Provinz Idlib vor "neuem Aleppo"

Jörg Meuthen - AfD sagt Wahlkampf-Abschluss in Bremen wegen Morddrohung ab
+++ Ticker +++

News des Tages

USA verhängen Sanktionen gegen Irans Bergbau- und Stahlsektor

Waffenmesse in Rio de Janeiro

Bolsonaro lockert brasilianische Waffengesetze

Polizeiaufgebot in Toulouse
+++ Ticker +++

News des Tages

Geiselnahme in Frankreich: Alle Geiseln aus Bar bei Toulouse befreit

Eine Biene sitzt auf einer Blume

Artenvielfalt in Gefahr

Weltbericht zum Artensterben: Das sind die erschreckenden Zahlen und Fakten

Biene auf einer Wabe - Beispiel für das Aussterben der Arten

Dramatischer Weltbericht

Massives Artensterben: Mensch tilgt Natur von der Erde und zerstört eigene Lebensgrundlage

Auf Demo gegen den Klimawandel hält ein Mann ein Schild mit der Aufschrift "Act now before it's too late".
Meinung

Ressourcenknappheit

Millionen für Notre Dame - aber fast nichts gegen den Klimawandel: Warum mir die Zukunft Angst macht

NEON Logo
Jacinda Adern Verlobung Feminismus

Neuseelands Premierministerin

"Ich will, dass er durch Schmerz und Folter geht" – Warum diese Feministin auf den Antrag ihres Mannes wartete

NEON Logo
Boeing-Chef Dennis Muilenburg

Hauptversammlung in Chicago

737-Max-Abstürze: Boeing-Chef stellt sich erstmals den Aktionären

Mutter und Kind steigen aus Flugzeug aus

Italien nimmt 147 Flüchtlinge aus Libyen auf

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(