HOME
Heiko Maas

Maas reist nach Washington und New York

26. Todestag

Audrey Hepburn: die Schauspielerin ganz privat

Rettungsaktion der Hilfsorganisation Sea Watch

Mindestens 56 Tote bei Bootsunglücken im Mittelmeer

HRW-Geschäftsführer Kenneth Roth

Human Rights Watch nimmt Deutschland beim Menschenrechtsschutz in die Pflicht

Geir Pedersen bei seiner Ankunft in Damaskus

Neuer UN-Sondergesandter für Syrien erstmals in Damaskus

Ivanka Trump ist die Tochter von US-Präsident Donald Trump

Nach Rücktritt von Jim Yong Kim

Ivanka Trump könnte laut Bericht neue Chefin der Weltbank werden

Regierungstreuer Kämpfer in Hodeida Ende Dezember 2019

Kämpfe in jemenitischer Hafenstadt Hodeida trotz Waffenstillstands

US-Präsidententochter und -beraterin Ivanka Trump

Bericht: Ivanka Trump und Nikki Haley werden als neue Weltbank-Chefin gehandelt

Am Rande einer Razzia gegen Menschenhandel in Thailand

UNO beklagt weitreichende Straflosigkeit für Menschenhandel

Einer Uno-Untersuchung zufolge zahlen Deutsche überdurchschnittlich gerne Steuern

Uno-Umfrage

Deutsche zahlen lieber Steuern als Menschen aus anderen Ländern

Heiko Maas und Christoph Heusgen

Vereinte Nationen

Mitglied auf Zeit: Warum bekommt Deutschland keinen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat?

Lebensmittel-Hype

Die ganze Welt liebt Avocados. Das stellt die Umwelt vor große Probleme.

Twittern statt Party

"Ihr feiert, ich arbeite." Warum Donald Trump Silvester allein im Weißen Haus verbrachte

Außenminister Maas (l.) und UN-Botschafter Heusgen

Deutschland zum sechsten Mal Mitglied im UN-Sicherheitsrat

Cammaert in Sanaa

Leiter von UN-Beobachtermission nimmt seine Arbeit im Jemen auf

Paddy Ashdown ist mit 77 Jahren gestorben

Paddy Ashdown nach Krebserkrankung gestorben

Das Kapitol, Sitz des US-Kongresses, in Washington
Fragen & Antworten

Regierungsgeschäfte

Stillstand vor Weihnachten - Was der "Shutdown" in den USA bedeutet

Abschiebungszahlen stagnieren - viel weniger freiwillige Rückkehrer (Symbolbild)

235.000 Ausreisepflichtige

Abschiebungszahlen stagnieren - viel weniger freiwillige Rückkehrer

Donald Trump und Steve Bannon

US-Abzug aus Syrien

Trump verrät seine Freunde, er beschenkt seine Feinde und am Ende lacht der Fürst der Finsternis

Von Niels Kruse
Jemenitische Kinder in Camp der Provinz Hodeida

UN-Sicherheitsrat beschließt Entsendung ziviler Beobachter in den Jemen

Jim Mattis (2.v.l) ist als Verteidigungsminister zurückgetreten

Nach Mattis-Rückzug

Mattis und die Vergraulten - wer aus Trumps Regierungsteam schon nicht mehr dabei ist

Migranten demonstrieren in Paris

UN-Vollversammlung nimmt Migrationspakt in New York förmlich an

Chats aus einer Whatsapp-Gruppe des von Björn Höcke (im Bild) gegründeten "Flügels"
exklusiv

Einblick in AfD-Chat

"Noch nie was von Tyrannenmord gehört?" Wie AfD-Mitglieder über den UN-Gipfel und die Kanzlerin diskutieren

Von Wigbert Löer
Die 65-jährige Immaculate Nyakato aus der Demokratischen Republik Kongo in einem Flüchtlingslager in Uganda

UN-Vollversammlung beschließt mit großer Mehrheit weltweiten Flüchtlingspakt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(