VG-Wort Pixel

USA und Südkorea Weiteres Militärmanöver geplant


Ungeachtet der Proteste Nordkoreas gegen ein aktuelles Großmanöver wollen die USA und Südkorea schon bald eine weitere Militärübung vor der koreanischen Halbinsel abhalten.

Ungeachtet der Proteste Nordkoreas gegen ein aktuelles Großmanöver wollen die USA und Südkorea schon bald eine weitere Militärübung vor der koreanischen Halbinsel abhalten. Dies kündigte am Mittwoch ein Sprecher des südkoreanischen Generalstabs in Seoul an. Als Zeitraum werde noch dieser Monat oder Anfang kommenden Jahres diskutiert. Die Ankündigung erfolgte am letzten Tag eines großangelegtes Marinemanövers von USA und Südkorea im Gelben Meer. Dagegen hatte die kommunistische Führung in Pjöngjang heftig protestiert.

An der viertägigen gemeinsamen Marineübung nahmen unter anderem der atombetriebene US-Flugzeugträger "USS George Washington" sowie zahlreiche weitere modernste Kriegsschiffe und Flugzeuge teil. Die US-Regierung hatte im Vorfeld klar gemacht, dass die Übung der Abschreckung dienen solle. Dies ist offenbar auch Ziel des nun angekündigten weiteren Manövers.

Die Situation auf der koreanischen Halbkugel ist derzeit äußerst gespannt. Vor gut einer Woche hatte die nordkoreanische Armee die südkoreanische Insel Yeonpyeong angegriffen. Durch den Artilleriebeschuss wurden zwei südkoreanische Soldaten und zwei Zivilisten getötet.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker