HOME

Pompeo in Seoul: USA halten an Denuklearisierung Nordkoreas fest

Seoul - US-Außenminister Mike Pompeo hat in Seoul bekräftigt, dass die US-Regierung weiter am Ziel einer Denuklearisierung Nordkoreas festhalten werden. Unter Denuklearisierung verstehen die USA die vollständige atomare Abrüstung. Nach Gesprächen mit seinen Kollegen aus Südkorea und Japan sagte Pompeo zudem, dass es keine Lockerungen der Sanktionen gegen Nordkorea geben werde, bevor dieses Ziel nicht erreicht sei. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un habe laut Pompeo offenbar verstanden, dass die nukleare Abrüstung in einem «schnellen» Prozess erfolgen müsse.

Nordkoreas Machthaber Kim (l.) mit US-Präsident Trump

Trump relativiert Menschenrechtsverbrechen Nordkoreas

Analyse

stern-Herausgeber Andreas Petzold

Von "Fire & Fury" zum Friedensengel? Was von Trumps Show mit Kim übrig bleibt

Kim und Trump (r.)

Trump: "Denuklearisierung" Nordkoreas soll "sehr schnell beginnen"

Kim Jong-un und Donald Trump schütteln sich bei historischem Treffen in Singapur die Hände

Treffen von Trump und Kim

"Wir werden ein großartiges Verhältnis haben"

Trump und Kim wollen Neuanfang wagen

Verteidigungsminister Song, Mattis, Onodera (von l.)

Mattis: Lockerung von Sanktionen erst nach "unumkehrbarer" Abrüstung Nordkoreas

Verteidigungsminister Song, Mattis, Onodera (von l.)

Mattis: Lockerung von Sanktionen erst nach "unumkehrbarer" Abrüstung Nordkoreas

Abe und Trump im April in Mar-a-Lago in Florida

Trump und Abe fordern in Telefonat vollständige Abrüstung Nordkoreas

Dax

Börse in Frankfurt

Dax macht wieder Boden gut

Luftaufnahme der Atomtestanlage Punggye Ri in Nordkorea

Punggye Ri

Nordkoreas Atomtestanlage zerstört: Nur eine leere Geste?

Donald Trump

Konflikt um Atomwaffen

Rätselraten um Gipfel zwischen Trump und Kim

Britische Ermittler untersuchen einen möglichen Tatort des Giftanschlags auf den russischen Ex-Agenten Viktor Skripal (Archivbild vom 14.3.2018)
+++ Ticker +++

News des Tages

Medien: Deutschland besorgte sich Skripal-Gift Nowitschok Mitte der 90er-Jahre

Koreakonflikt: Händeschütteln für die Wiedervereinigung

Nach historischer Annäherung

Koreaner proben Handschlag für die Wiedervereinigung - nur nicht an echter Grenze

Nordkoreas Machthaber - Hinrichtungen, Straflager, Abschottung: Der falsche Frieden des Kim Jong Un

Nordkoreas Machthaber

Hinrichtungen, Straflager, Abschottung: Der falsche Frieden des Kim Jong Un

Südkoreas Wiedervereinigungsminister Cho Myoung Gyon (Mitte) in Panmunjom

Vertreter Nord- und Südkoreas bereiten bei Gesprächen Gipfeltreffen vor

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un (l.) und Chinas Präsident Xi Jinping in Peking

Nordkoreas Diktator

Überraschungsbesuch offiziell bestätigt: Kim Jong Un war tatsächlich in China

Ivanka Trump bei Schlussfeier in Pyeongchang

Olympia in Südkorea

Grüßaugust Ivanka Trump: "Was zur Hölle macht sie hier?"

Cheerleader Nordkoreas bei Olympia

Skurriler Auftritt

Nordkoreas Cheerleader bei Olympia: Propaganda oder edle Botschaft?

Kim Yo Jong in Pjöngjang

Besuch bei den Olympischen Spielen

Kim Yo Jong - erstmals wagt sich ein Machthaber-Spross zum Brudervolk in den Süden

Von Niels Kruse
US-Verteidigungsminister Jim Mattis (l.) und sein südkoreanischer Kollege Song Young Moo

USA wollen Druck auf Nordkorea trotz Olympia-Annäherung aufrecht erhalten

Nordkoreas stellvertretender UN-Botschafter Kim In Ryong sprach vor den Vereinten Nationen

Nordkoreas UN-Botschafter

"Ein Atomkrieg könnte jeden Moment ausbrechen"

US-Bomber und Kampfjets vor Nordkoreas Küste

Washington und Pjöngjang setzen gegenseitige Drohgebärden fort

Trump setzt weiter auf Sanktionen im Nordkorea-Konflikt

Erneutes Drehen an der Sanktionsschraube gegen Nordkorea