HOME

"Café Einstein - das politische Interview": Seehofer wittert Abzocke beim Kunden

Verbraucherschutzminister Horst Seehofer ist über die hohen Spritpreise in Deutschland verärgert. Eine Senkung der Mineralölsteuer zur Entlastung der Autofahrer komme aber nicht in Frage, sagte der Minister heute morgen im "Café Einstein", dem neuen Web-TV-Format von stern.de. Sorgen bereitet dem Minister auch die steigende Inflation in Deutschland.

Verbraucherschutzminister Horst Seehofer, CSU, kritisiert die hohen Spritpreise, lehnt aber eine Senkung der Mineralölsteuer ab. "Wenn Sie Steuern senken, haben Sie keine Garantie, dass die Preise sinken", sagte der Minister im neuen Web-TV-Format "Café Einstein – Das politische Interview aus Berlin" auf stern.de. Neben dem Spritsparen durch weniger Autofahren sei die einzige Möglichkeit zur Kostenersparnis, die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

Sorgen bereitet dem CSU-Politiker vor allem die steigende Inflationsrate. Hierbei fordert Seehofer auf, genauer hinzuschauen. Denn nicht alles, was da stattfindet, sei tatsächlich in Kostensteigerungen begründet, sondern vielmehr im Abzocken der Verbraucher, so der Minister.

Mit den Ergebnissen des CDU-Bundesparteitages in Hannover zeigte sich Seehofer dagegen sehr zufrieden - vor allem aus wirtschaftspolitischer Sicht: "Das ist eine wirtschaftssoziale Politik und keine wirtschaftsliberale Politik."