HOME

Nach Herzinfarkt: Ex-Generalbundesanwalt Harald Range ist tot

Harald Range ist im Alter von 70 Jahren verstorben. Der ehemalige Generalbundesanwalt starb am Mittwochabend bei einem Cafè-Besuch in Karlsruhe. Range machte vor allem im Rahmen des NSU-Prozesses gegen Beate Zschäpe auf sich aufmerksam. 

Ex-Generalbundesanwalt Harald Range

Der ehemalige Generalbundesanwalt Harald Range wurde 70 Jahre alt

Picture Alliance

Der ehemalige Generalbundesanwalt Harald Range starb am Mittwoch im Alter von 70 Jahren. Das bestätigte das Bundesjustizministerium am Donnerstag in Berlin.
Range hatte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe von 2011 bis 2015 geleitet. Nach Angaben der "Bild"-Zeitung hatte Range am Mittwochabend gemeinsam mit seiner Frau ein Café in der Karlsruher Innenstadt besucht. Dort sei er zusammengebrochen.

Harald Range und die NSU-Anklage

Zu den wichtigsten Entscheidungen während Ranges Amtszeit gehörte die Anklage gegen die einzige Überlebende des Terrortrios "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU), Beate Zschäpe. Unter Druck geriet der Topjurist im Zuge der Spähaffäre um den US-Geheimdienst NSA.

Im August 2015 wurde Range vom damaligen Bundesjustizminister Heiko Maas seines Amtes enthoben und in den einstweiligen Ruhestand entlassen. Das geschah, nachdem eine von ihm geleitete Ermittlung gegen zwei Journalisten des Blogs "netzpolitik.org" aufgrund von Landesverrats eskalierte und medial scharf kritisiert wurde.

fk / DPA