FDP-Wahlversprechen Niebel kappt Entwicklungshilfe für China

Kaum im Amt löst der neue Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel ein Wahlversprechen der FDP ein: China wird künftig auf Entwicklungshilfe aus Deutschland verzichten müssen, der Wirtschaftsriese wird es verkraften können.

Der neue Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel (FDP) will die Entwicklungshilfe an China streichen. Das kündigte Niebel in der "Bild"-Zeitung an. "Armutsbekämpfung ist für Deutschland wichtiger denn je. Das heißt, unsere Mittel zu konzentrieren und wirksam dort einzusetzen, wo es am meisten Not tut. Wirtschaftsriesen wie China und Indien erfüllen diese Kriterien nicht mehr", sagte Niebel. Einen Zeitpunkt für das Ende der Hilfen nannte er jedoch nicht.

Niebel setzt mit der Ankündigung ein Wahlversprechen der FDP um. Die Liberalen hatten im Wahlkampf unter anderem erklärt, die staatlichen Hilfen für China von jährlich rund 70 Millionen Euro streichen zu wollen.

AFP AFP

Mehr zum Thema



Newsticker