VG-Wort Pixel

"DHDL"-Juror FDP schickt Frank Thelen zur Wahl des Bundespräsidenten

Frank Thelen ist für die FDP bei der Wahl des Bundespräsidenten
Frank Thelen, Unternehmer und Jury-Mitglied bei "Die Höhle der Löwen", ist bei der Bundespräsidentenwahl dabei.
© picture alliance/BREUEL-BILD
Der Unternehmer Frank Thelen soll die FDP Nordrhein-Westfalen bei der Wahl des Bundespräsidenten vertreten. Er ist nicht er einzige Promi, der bei der Wahl dabei ist.

Frank Thelen vertritt die nordrhein-westfälische FDP bei der Wahl des Bundespräsidenten in der Bundesversammlung am 12. Februar 2017. Dies bestätigte der Unternehmer gegenüber dem stern. "Ich freue mich, dass durch meine Stimme der Bereich Technologie und Startups vertreten ist. Ich danke Christian Lindner und der FDP für die Nominierung", so Thelen.

Er ist nicht der einzige Promi aus Nordrhein-Westfalen, der an der Wahl teilnimmt. Laut der "Berliner Morgenpost" soll die CDU aus NRW den Entertainer und Buchautoren Harpe Kerkeling ins Rennen schicken. Die SPD-Fraktion im Saarland hat bereits den Sänger Peter Maffay entsandt, die Sozialdemokraten in Brandenburg setzen auf Roland Kaiser. Die Grünen in NRW haben Komikerin Carolin Kebekus berufen, in Schleswig-Holstein übernimmt diese Aufgaben für die Grünen die Travestie-Künstlerin Olivia Jones."Es gab bislang Wahlmänner und Wahlfrauen und jetzt gibt es eben auch mal was dazwischen", sagte die Drag Queen zur "DPA".

An der Wahl nehmen alle 630 Abgeordneten des Bundestags teil und ebenso viele Delegierte aus den 16 Bundesländern, insgesamt also 1260 Menschen. Üblicherweise wählen die Parteien häufig Menschen für diese Aufgabe aus, die keine direkte Verbindung zur Politik haben. 

Frank Thelen und die Politik

Frank Thelen ist Unternehmer und Gründer, der seit gut drei Jahren in der Jury der Start-up-Sendung "Die Höhle der Löwen" des TV-Senders Vox sitzt. Mit seiner Risikokapitalfirma e42 investiert er vornehmlich in Tech-Unternehmen. Die politische Bühne ist Thelen nicht fremd, seit Jahren setzt er sich für die Förderung der Digitalwirtschaft in Deutschland ein. So fordert er ein verlässlicheres Steuer-Modell, um Anreize für Investoren in der Start-up-Szene zu schaffen. 

Erst jüngst wurde bekannt, dass er auch in der vierten Staffel der Sendung wieder als Juror neben Carsten Maschmeyer, Judith Williams und Ralf Dümmel dabei sein wird. 

kg mit Agentur

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker