HOME

Kanzlerin Merkel: Ostrenten sollen bis 2020 Westniveau erreichen

Aktuell liegt die Rente in Ostdeutschland immer noch acht Prozent unter Westniveau - das soll sich ändern. Bundeskanzerlin Merkel will die Bezüge innerhalb von fünf Jahren angleichen.

Merkel will die Einheit auch in der Rente vollenden

Merkel will die Einheit auch in der Rente vollenden

Die ostdeutschen Renten sollen nach Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel bis spätestens 2020 an das Westniveau angeglichen werden. "2020 soll die Renteneinheit erreicht sein", sagte die CDU-Vorsitzende der in Dresden erscheinenden #link;http://www.sz-online.de/;"Sächsischen Zeitung"#. Bis 2017 wolle die Bundesregierung ein Gesetz beschließen, "das den Fahrplan zur vollständigen Angleichung der Rentenwerte in Ost und West festschreibt". Aktuell beträgt der Rentenwert in Ostdeutschland 92 Prozent des Westwertes.

Ostdeutschland muss nach Merkels Ansicht auch nach dem Ende des Solidarpakts 2019 besondere finanzielle Zuwendungen erhalten. Bei der Neuregelung des Bund-Länder-Finanzausgleichs müssten "immer noch bestehende Sonderbelastungen wie hohe Arbeitslosigkeit oder Strukturprobleme in allen neuen Bundesländern" berücksichtigt werden. "Mir kommt es darauf an, für die ostdeutschen Bundesländer finanzielle Brüche zu vermeiden."

Allerdings müsse ein künftiger Finanzausgleich auch die regionalen Unterschiede zwischen den einzelnen ostdeutschen Bundesländern sowie die Haushaltsführung jedes Bundeslandes berücksichtigen, erklärte Merkel.

tis/DPA / DPA