VG-Wort Pixel

Bayerische Staatskanzlei Der bizarre Video-Auftritt von Markus Söder und Edmund Stoiber

Bayerische Staatskanzlei: Der bizarre Video-Auftritt von Markus Söder und Edmund Stoiber
Die CSU-Politiker Edmund Stoiber und Markus Söder treffen sich in der Bayrischen Staatskanzlei – und loben sich gegenseitig in Grund und Boden. Von diesem kuriosen Treffen stellt die bayrische Staatsregierung ein Video auf Facebook. Ministerpräsident Söder stellt seinen Gast mit einer gehörigen Portion Pathos vor.
 
„Ich freue mich sehr, dass er da ist – der große, große bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber.“
 
Stoiber begegnet der Lobeshymne ebenfalls mit wohlwollenden Worten. Achten Sie dabei auf Söders Mimik.
 
„Er hat den stärksten Gestaltungs- und Machtwillen. Und ich möchte das in dieser doppelten Weise sagen.“
 
„Ich sehe im Moment nicht, was er nicht richtig macht.“
  
Am Ende des Videos zeigt Söder eine Sitzecke in der Staatskanzlei.
 
„Und etwas Neues auch noch: Wir haben die alten Möbel, die bei ihm standen, die haben wir wieder hereingestellt. Die sind noch von Franz Josef Straß selber in Auftrag gegeben worden. Also, gute alte Zeiten sind wieder da.“
 
Die Nutzer reagieren belustigt, verwundert oder peinlich berührt.
 
„Irgendwie erinnert mich das an entweder die Augsburger Puppenkiste oder die Muppets Show ...“
 
„Was für ein Kasperletheather...“
 
„Peinlich. Im Ernst? Gibt es keine Medienberater? Traurig...“
 
Einen User erinnert Stoiber an einen Charakter aus „Die Simpsons“.
 
„Das ist nicht Edmund Stoiber, das ist Mr. Burns!“
 
Ein anderer User schreibt das Video sogar einer Satire-Webseite zu.
 
„Krass... man könnte meinen, das ist echt. Fantastische Maske, großartige Stimmenimmitation. Subtilste Satire. Danke, Der Postillon“
 

Mehr
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder ist für seine Selbstinszenierungen berühmt-berüchtigt. Das jüngste Video gemeinsam mit Edmund Stoiber in der bayerischen Staatskanzlei kommt allerdings besonders bizarr daher.

Markus Söder, seit kurzem Ministerpräsident von Bayern, ist für seinen medialen Selbstdarstellungsdrang berühmt-berüchtigt. Via Twitter und Facebook sendet der CSU-Politiker in hoher Frequenz Statements, Bilder und Videos. Dass er dabei häufig die Grenze zur Peinlichkeit überschreitet, wundert bei der schieren Masse seines medialen Ausstoßes nicht.

Besonders kurze Videos haben es Söder angetan. Gedankenvoll spricht er dann ein paar Worte zu jeder sich ihm bietenden Gelegenheit: Weihnachten, Silvester, Ostern, Frühling, Sommer oder während seiner Reisen durchs Land. Meist preist er die bayerische Heimat (gerne an Flüssen und Seen) und verrät dem Bürger, was er gerade so tut, um Bayern entscheidend voran zu bringen. Das macht er schwimmend, Zootiere fütternd oder Kutsche fahrend.

Die Menschen in Bayern und dem Rest der Republik haben sich daran gewöhnt. Doch das jüngste Video sorgt wieder für Lacher beziehungsweise intensives Fremdschämen. In dem kurzen Clip treten Söder und der frühere Ministerpräsident Edmund Stoiber zusammen in der bayerischen Staatskanzlei auf. Gepostet wurde das Video auf der Facebookseite "Unser Bayern".

Markus Söder lächelt vergnügt

Söder begrüßt die Zuschauer darin mit den Worten: "Der große, große bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber" sei das erste Mal seit elf Jahren hier zu Gast. Früher, erzählt Söder, sei er als CSU-Generalsekretär "hier rein gekommen, um mir sozusagen die Weisungen zu holen", jetzt habe Stoiber ihm ein paar Ratschläge mit auf den Weg gegeben. Söder habe ihn "schon auf Wochen auf diesen Tag festgenagelt“, sagt Stoiber.

Und dann ist Stoiber - wenig überraschend - voll des Lobes für seinen ehemaligen Zögling. "Er hat den stärksten Gestaltungs- und Machtwillen", lobt er. Seit Söder im Amt ist, habe er nichts zu bemängeln: "Ich seh‘ im Moment nichts, was er nicht richtig macht." Das freut Söder natürlich. Während Stoiber in seiner umständlichen Art die Lobesworte spricht, schaut Söder auf seinen Vor-Vor-Vorgänger, nickt immer wieder und lächelt vergnügt.

Die Sitzgarnitur von Franz Josef Strauß

Zum Ende steuert das Video auf den Höhepunkt zu, als Söder die Sitzgarnitur präsentiert. Die habe Franz Josef Strauß noch persönlich bestellt. Unter Stoiber hatte sie ebenfalls ihren Platz in der Staatskanzlei. "Die guten, alten Zeiten sind wieder da“, sagt Söder noch. Dann ist das Video zu Ende.

Bayerische Staatskanzlei: Der bizarre Video-Auftritt von Markus Söder und Edmund Stoiber

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker