VG-Wort Pixel

Bavaria One - "Söderchens Mondfahrt" Söder macht sich selbst zum Maskottchen seiner Raumfahrt-Mission und erntet Spott

Viele Twitter-Nutzer glauben, da geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. "Herr Söder, ich glaube, Ihr Twitter-Account ist gehackt worden. Da postet jemand unter Ihrem Namen peinliche Selbstportraits." Gefälscht ist an diesem Tweet von Markus Söder allerdings nichts. Der bayerische Ministerpräsident hat schon im Frühjahr angekündigt, ein bayerisches Raumfahrtprogramm starten zu wollen. Nun hat er die "Bavaria One – Mission Zukunft" genauer vorgestellt. Ob das überdimensionale Logo mit Söders Konterfei seine Beliebtheit steigert, ist fraglich. Viele finden, er sei selbstverliebt. "Na komm, wir kennen doch unser Söderle. Dem ist keine eitle Selbstüberhöhung peinlich. Er liebt SICH eben wie sonst niemand." "So ein egozentrisches Logo hat nicht mal Trump bei seiner Space Force. Beängstigend." Politisch sind Söders Raumfahrt-Pläne umstritten. "Zum Mars fliegen wollen, während in D keine Pflegekräfte mehr sind. Die neue Definition von 'abgehobene Scheisse'." Auch der Vorsitzende der Jungen Sozialen, Kevin Kühnert, kritisiert "Bavaria One" scharf. "Worin Sie währenddessen nicht investieren: Bezahlbare öffentliche Wohnungen, gebührenfreie Kitas, unbefristete Jobs für angestellte Lehrkräfte und vieles mehr. Vielleicht muss man wirklich hinterm Mond leben, um Prioritäten so zu setzen." Wie gut Söders Plan in der Bevölkerung ankommt, zeigt sich bei der bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober. "Wird @Markus_Soeder ins All geschossen? Zumindest sowas in der Art könnte bei der Landtagswahl passieren!" Ob das Ergebnis genauso verblüfft wie das riesige Söder-Logo?

Mehr
Die Menschen denken, es sei Satire. Aber der bayerische Ministerpräsident Markus Söder meint es ernst: Dem Logo der Weltraum-Mission "Bavaria One" verleiht Söder sein übergroßes Konterfei. Das Netz spottet.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker