HOME
Marcus Pretzell, Chef der NRW-AfD

Rücktritte kurz vor der Wahl

Bizarre XX-Affäre: Wie sich die AfD in NRW selbst entlarvt

Die neueste AfD-Affäre ist etwas bizarr. Im Zentrum steht eine Person, die wohl morgen in den Landtag gewählt wird. Aus Protest treten nun erste Funktionäre der Partei zurück – und sprechen klare Worte.

Von Wigbert Löer

Einkünfte von Bundestagsabgeordneten

Studie enthüllt enorme Nebenverdienste

Kramp-Karrenbauer für Honorarverbot für Politiker-Reden

Ungeklärte Firmenbeteiligung

Glos und die Liechtenstein-Connection

Von Hans-Martin Tillack

TV-Kritik zu "Günther Jauch"

Schluss mit der Transparenzdebatte!

LobbyControl zu Nebenverdiensten

"Das Problem ist größer als Steinbrück"

Debatte über Nebeneinkünfte

Schwarz-Gelb schießt sich auf Steinbrück ein

Nebeneinkünfte von Abgeordneten

Von Goldsuchern und Vollzeitpolitikern

Von Lutz Kinkel

Bundestag veröffentlicht Nebeneinkünfte

Schwarze und Gelbe verdienen am meisten nebenbei

Zwietracht in Brüssel

Designierte Kommisare in der Defensive

Nebentätigkeit bei Arbeitslosigkeit

Das dürfen Sie dazu verdienen

Moderatoren-Honorar

ZDF will Nebenjobs strenger kontrollieren

Nebeneinkünfte

Sender-Chefs machen Druck auf Moderatoren

Nebeneinkünfte von TV-Moderatoren

Buhrow gerät bei ARD unter Druck

Nebeneinkünfte

22.000 Euro Strafe für Otto Schily

Von Lutz Kinkel

Ex-Innenminister

Schily verletzte Regeln für Nebentätigkeiten

Nebentätigkeiten von Abgeordneten

Parlamentarier arbeiten immer mehr nebenbei

Politiker-Nebeneinkünfte

Transparency warnt vor Neiddebatte

TV-Start

Sex and the City für Lesben

Bundestag

Gesetz zwingt Manager und Politiker zur Offenheit

Urlaubstage

Vorsicht bei Nebentätigkeiten

Forsa-Umfrage

Politiker sollen Nebentätigkeiten offen legen

Nebentätigkeiten Rexrodts

Wachsender Unmut in der FDP

Zweitjobs

Haupt- und Zweitjob unter einen Hut bringen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(