HOME
Stephan E.

Rechtsterrorismus

Bundesanwaltschaft klagt mutmaßlichen Mörder von Walter Lübcke an

Der Generalbundesanwalt hat den Hauptverdächtigen Stephan E. und dessen mutmaßlichen Unterstützer Markus H. im Mordfall Walter Lübcke angeklagt. Der Prozess soll am Oberlandesgericht in Frankfurt am Main stattfinden.

Thomas Haldenwang, Präsident vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV)

Pressekonferenz in Berlin

Verfassungsschutz: "Björn Höcke und Andreas Kalbitz sind Rechtsextremisten"

Gedenken an Opfer von Hanau

Seehofer spricht im Innenausschuss von "Blutspur" des Rechtsterrors

Jörges Kolumne
Kolumne

Hans-Ulrich Jörges

Deutschland ist zum globalen Problemfall geworden – durch massiven Rechtsterrorismus

Stern Plus Logo
Polizisten bringen einen mutmaßlichen Rechtsterroristen zum Bundesgerichtshof

Rechtsterroristen

Zwischen Germanenkult und Bürgerwehr – die verquere Welt der Terrorverdächtigen um Werner S.

Von Daniel Wüstenberg
Generalbundesanwalt Peter Frank

Zwischenbilanz 2019

Generalbundesanwalt ermittelt fünfzehnmal häufiger gegen Islamisten als gegen Rechtsextreme

Terroranschlag auf zwei Moscheen in Christchurch
Pressestimmen

Massaker von Christchurch

Der Rechtsterrorismus ist auf dem Vormarsch – nur Trump sieht das anders

Von Kyra Funk
Neonazi Tom W. und die mutmaßliche Terrorzelle "Revolution Chemnitz"

Rechtsextremismus

Der Weg des Neonazis Tom W. in die mutmaßliche Terrorzelle "Revolution Chemnitz"

Mutmaßliche Mitglieder der als rechtsterroristische eingestuften Gruppierung "Chemnitz Revolution" erreichen - bewacht von Polizisten - den Bundesgerichtshof in Karlsruhe.
Exklusiv

Rechtsterrorismus

Sächsisches Innenministerium stieß schon 2014 auf "Revolution Chemnitz"

Von Wigbert Löer
Im Münchner NSU-Prozess hat sich die Angeklagte Beate Zschäpe erstmals geäußert

NSU-Prozess

Was Beate Zschäpe zugibt - und was sie abstreitet

Pegida-Demonstration in Dresden

Ein Jahr Pegida

Die Saat der Gewalt

Von Lutz Kinkel
Ein Bild der Zerstörung bot sich nach einem Nagelbombenanschlag in der Kölner Kreupstraße (Archivfoto). 22 Menschen waren verletzt worden.

Eklat im Prozess

Angebliches NSU-Opfer existiert gar nicht

Kanzlerin Angela Merkel warnt angesichts der Flüchtlingskrise vor rechter Gewalt.

Anschläge auf Flüchtlinge

Merkel warnt vor Gefahr durch neuen Rechtsterrorismus

Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, warnt vor rechter Gewalt

Hans-Georg Maaßen

Verfassungsschutz warnt vor noch mehr rechter Gewalt

Hans-Georg Maaßen, Chef des Verfassungsschutzes

Verfassungsschutzpräsident im stern

Maaßen warnt vor neuen Gefahren des Rechtsterrorismus

Beate Zschäpes Verteidiger Wolfgang Stahl, Anja Sturm und Wolfgang Heer (r.)

NSU-Prozess in München

Beate Zschäpe muss ihre Verteidiger behalten

Hindern ihre Verteidiger sie an einer Aussage? Die Angeklagte Beate Zschäpe bei Prozessbeginn im Oberlandesgericht München.

NSU-Prozess

Zschäpe plant Aussage - stellt aber Bedingungen

Verfassungsschutzbericht

Rechtsterrorismus bleibt ernstzunehmende Gefahr

Abschlussbericht vorgelegt

NSU-Kommission verlangt besseren Informationsaustausch

Chef des NSU-Untersuchungsausschusses

"Für Rechtsterrorismus nicht gerüstet"

NSU-Prozessbeginn

Nebenkläger verlangen Aufklärung der Hintergründe

Rechtsextremer Terror

Verfassungsschutz warnt vor NSU-Nachahmern

Verfassungsschutz beobachtet Linke

Ein Käfig voller Dilettanten

Von Lutz Kinkel

Untersuchungsausschuss zum Rechtsterrorismus

Edathy ruft Länder zur Zusammenarbeit auf