Stephan Kramer


Artikel zu: Stephan Kramer

Bewaffneter erschießt Angestellten einer Tankstelle

Verfassungschutz: Tankstellen-Attacke keine Überraschung

Die tödliche Attacke auf einen Tankstellen-Kassierer nach einem Streit um die Corona-Maskenpflicht kommt aus Sicht des Thüringer Verfassungsschutzpräsidenten Stephan Kramer nicht überraschend. «Der kaltblütige Mord an dem Studenten, der als Tankstellen-Kassierer arbeitete, ist furchtbar, aber für mich keine Überraschung angesichts der steten Eskalation der letzten Wochen», sagte Kramer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Dienstag). Er und seine Kollegen hätten vor dem Aggressionspotenzial gewarnt. «Bedauerlich ist, dass es immer erst Tote geben muss, bevor die Gefahr ernst genommen wird.»