HOME

Trotz des Flughafen-Debakels: Mehrheit der Deutschen für Verbleib Wowereits im Amt

Die Flughafen-Farce in Berlin hat Klaus Wowereit offenbar wenig geschadet. Eine Mehrheit der Deutschen ist der Ansicht, dass der SPD-Politiker trotz allem Regierungschef in Berlin bleiben sollte.

Trotz der Pannenserie beim Berliner Großflughafen genießt Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) großen Rückhalt bei den Bundesbürgern. Nach einer stern-Umfrage wünschen 58 Prozent von ihnen, dass er weiter im Amt bleibt. Dass er wegen des Debakels als Bürgermeister zurücktreten soll, meinen 32 Prozent der Deutschen.

Für einen Verbleib Wowereits im Amt sprechen sich sogar 65 Prozent der Grünen- und 67 Prozent der Linken-Wähler aus. Beide Parteien hatten vorige Woche gemeinsam mit den Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus einen Misstrauensantrag gegen Wowereit gestellt, der jedoch an der Mehrheit der schwarz-gelben Koalition scheiterte.

Rücktritt als Aufsichtsrat

Wegen des Debakels um den Berliner Großflughafen hat sich Wowereit als Aufsichtsratschef zurückgezogen. Der brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck soll in der Aufsichtsratssitzung der Flughafengesellschaft an diesem Mittwoch an seiner Stelle den Vorsitz des Gremiums übernehmen. Platzeck hatte sich im Landtag von Potsdam einer Vertrauensabstimmung gestellt, die zu seinen Gunsten entschieden wurde.

Matthias Weber / print