HOME

Stern Logo Bundesliga

Zweite Liga: RB Leipzig schnappt sich nach Freiburg-Patzer Tabellenführung

RB Leipzig hat die Tabellenführung in der zweiten Fußball-Bundesliga erobert. Der Brauseklub profitierte vom Patzer des Herbstmeisters Freiburg. Kaiserslautern schoss derweil Duisburg noch weiter in den Abgrund.

RB Leipzigs Davie Selke (weißes Hemd) im Kampf um den Ball mit Spielern des FSV Frankfurt

RB Leipzigs Davie Selke (weißes Hemd) im Kampf um den Ball mit Spielern des FSV Frankfurt

RB Leipzig ist zum Rückrundenauftakt an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga gestürmt. Die Sachsen besiegten den FSV Frankfurt am Sonntag mit 3:1 und feierten den vierten Sieg in Serie. Der Aufstiegsaspirant profitierte vom 1:2 des SC Freiburg beim 1. FC Nürnberg, der seit acht Liga-Partien unbesiegt ist. Die Franken rückten hinter Freiburg auf Platz drei vor, können aber am Montag vom FC St. Pauli verdrängt werden. Die Hamburger treten zum Abschluss des 18. Spieltages bei Arminia Bielefeld an. Im dritten Sonntagsspiel besiegte der 1. FC Kaiserslautern Schlusslicht MSV Duisburg mit 2:0.

RB Leipzig - FSV Frankfurt 3:1

RB Leipzig hat am Sonntag mit einem 3:1 (0:0)-Sieg über den FSV Frankfurt die Tabellenführung nach dem Rückrundenauftakt übernommen. Marcel Sabitzer (58./67.) und Dominik Kaiser (61.) erzielten vor 19 119 Zuschauern im letzten Heimspiel des Jahres die Tore für das Team von Trainer Ralf Rangnick, das den vierten Sieg in Serie feierte. Fanol Peredaj (69.) traf für die Gäste. Über eine Halbzeit lang taten sich die Hausherren gegen sehr defensiv eingestellte Gäste allerdings überaus schwer. Erst Sabitzer brach den Bann. Kapitän Kaiser legte gut drei Minuten später artistisch per Seitfallzieher nach und erzwang damit die Entscheidung in der einseitigen Begegnung.

1. FC Nürnberg - SC Freiburg 2:1

Der 1. FC Nürnberg hat im Aufstiegskampf mit einem Sieg gegen den bisherigen Spitzenreiter SC Freiburg den Relegationsplatz erobert. Guido Burgstaller (14. Minute) und ein Eigentor von Jonas Föhrenbach (65.) sorgten am Sonntag vor 28.198 Zuschauern in Nürnberg für den vierten "Club"-Erfolg nacheinander. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für den Sportclub hatte Immanuel Höhn (64.) erzielt. Freiburg muss nach der erst dritten Saisonniederlage die Tabellenspitze an RB Leipzig abgeben. Die Breisgauer haben trotz der Niederlage aber immer noch einen komfortablen Vorsprung von fünf Punkten auf Verfolger Nürnberg.

1. FC Kaiserslautern - MSV Duisburg 2:0

Der 1. FC Kaiserslautern hat nach mehr als zwei Monaten wieder ein Heimspiel gewonnen. Gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg siegte der FCK am Sonntag mit 2:0 (0:0). Die Tore erzielten der luxemburgische Nationalstürmer Maurice Deville in der 60. Minute sowie Mateusz Klich in der Nachspielzeit (90.+4). Vor 22.277 Zuschauern brachten die "Roten Teufel" gegen engagierte aber harmlose Duisburger ansonsten nicht viel zustande. Der gelbgesperrte Kapitän Daniel Halfar wurde im Mittelfeld schmerzlich vermisst. Der MSV hatte in der 89. Minute sogar noch eine große Chance zum 1:1.


fin / DPA

Wissenscommunity