HOME

Champions League: FC Bayern mit Losglück - BVB, Schalke und Bayer müssen bangen

FC Bayern hat mit Donezk im Achtelfinale der Champions League einen leichten Gegner erwischt. Schwieriger wird es für den BVB gegen Juve. Schalke und Bayer sind gegen Real und Atletico Außenseiter.

Die Begegnungen im Achtelfinale der Champions League im Überblick.

Die Begegnungen im Achtelfinale der Champions League im Überblick.

Der FC Bayern München betritt Europapokal-Neuland, kann aber leicht aufatmen. Auf Schalke, Dortmund und Leverkusen warten dagegen gleich in der ersten K.o.-Runde der Champions League mit Real Madrid, Juventus Turin und Atlético Madrid ganz schwere Brocken.

Der deutsche Meister aus München bekam am Montag den ukrainischen Titelträger Schachtjor Donezk zugelost. "Wir sind sicherlich Favorit", betonte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. "Es hätte sicherlich schlimmer kommen können - dennoch Vorsicht", meinte Mittelfeldstar Franck Ribéry. Die Bayern spielen zum ersten Mal im Europapokal gegen Schachtjor, das seine Heimspiele wegen der Ukraine-Krise weiterhin in Lwiw (Lemberg) austrägt.

"Form schlägt Klasse"

Auf den FC Schalke wartet kein Geringerer als die Star-Mannschaft von Real - Titelverteidiger und aktueller Spitzenreiter der Primera Division mit unfassbaren 55 Toren aus 15 Spielen. "Real Madrid ist eine tolle Mannschaft, die beste der Welt. Natürlich ist Real Favorit. Aber wir wollen es besser machen als im letzten Jahr. Form schlägt Klasse", meinte Finanzvorstand Peter Peters. In der vergangenen Saison hatten die Schalker gegen die Königlichen im Achtelfinale beim 1:6 zu Hause und dem 1:3 in Madrid keine Chance.

Der in der Liga schwer kriselnde BVB muss sich wie 1997 im gewonnenen Champions-League-Endspiel mit Juve messen - Meister und aktueller Tabellenerster mit gerade mal sechs Gegentoren aus 15 Serie-A-Partien. Entsprechend fiel die #link;http://www.stern.de/sport/fussball/stimmen-zur-champions-league-auslosung-juventus-turin-das-wird-ein-5050-spiel-2160159.html;Reaktion bei Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke# aus. "Das ist in jedem Fall ein ganz starker Gegner, da müssen wir uns nichts vormachen", betonte er unmittelbar nach der Auslosung in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union in Nyon.

"Bayer ganz klarer Außenseiter

Alles andere als ein einfaches Los erwischte auch Bayer 04 Leverkusen. In Atlético Madrid trifft der Bundesliga-Dritte auf den spanischen Meister und Finalisten der vergangenen Saison. "In dieser Phase der Champions League gibt es nur schwere und ganz schwere Gegner. Atlético ist aus der Kategorie der ganz schweren Gegner", gab Geschäftsführer Michael Schade zu. Bayer sei "ganz klarer Außenseiter, da muss man realistisch sein. Eine Chance haben wir nur, wenn wir an den Tagen gegen Madrid hundert Prozent Leistung abrufen können, besser noch ein paar Prozente nur."

Neben den Partien mit deutscher Beteiligung versprechen vor allem die Duelle Paris St. Germain gegen den FC Chelsea und Manchester City gegen den FC Barcelona große Spannung. Gespielt wird die Hinrunde am 17./18. und 24./25. Februar. Die Entscheidung fällt in den Rückpartien am 10./11. und 17./18. März. Das Endspiel findet am 6. Juni im Berliner Olympiastadion statt.

tob/DPA / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(