VG-Wort Pixel

EM 2021 England im Elfmeterschießen geschlagen: Italien ist Europameister

Europameister! Die Squadra Azzurra am Ziel ihrer Träume.
Europameister! Die Squadra Azzurra am Ziel ihrer Träume.
© Michael Regan / Getty Images
Italien hat den europäischen Fußballthron bestiegen. Die Truppe von Roberto Mancini drehte in London ein dramatisches EM-Finale gegen England und gewann im Elfmeterschießen.

Italien ist zum zweiten Mal in seiner Geschichte Europameister im Fußball geworden. Das Team von Coach Roberto Mancini setzte sich im Wembley-Stadion zu London mit 4:3 (0:1, 1:1, 1:1) im Elfmeterschießen gegen England durch. 

Bei den Engländern verschossen gleich drei Schützen. Jadon Sancho, Marcus Rashford und Bukayo Saka vergaben alle drei vom Punkt. Letzterer verschoss den entscheidenden. Auch bei Italien scheiterten mit Belotti und Jorginho gleich zwei Schützen.

Zwei der drei Unglücksraben hatte England-Coach Gareth Southgate erst wenige Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit extra für das Elfmeterschießen eingewechselt, Sancho und Rashford. Aber auch Saka hatte nicht von Beginn an gespielt.

EM-Finale: 1:1 nach 120 Minuten

In der regulären Spielzeit hatte Luke Shaw England bereits in der zweiten Minute in Front geschossen. Diese Führung hielt bis weit in die zweite Hälfte, ehe Leonardo Bonucci (67. Minute) durch ein Stochertor nach einer Ecke den erlösenden Ausgleich erzielte und das Spiel wieder offen war. Mit 1:1 ging es in die Verlängerung, in der kein weiterer Treffer fiel.

Es ist für die Squadra Azzurra erst der zweite EM-Titel nach 1968. Damals hatte es im Finale gegen Jugoslawien nach 120 Minuten ebenfalls 1:1 gestanden. Das Elfmeterschießen wurde allerdings erst zwei Jahre später eingeführt. Damals wurde noch in einem Wiederholungsspiel der Sieger gesucht. Das gewann Italien mit 2:0 und sicherte sich seinen ersten und bis heute einzigen EM-Titel.

Bei Weltmeisterschaften sind die Italiener deutlich erfolgreicher. Dort konnte man bereits vier Mal den Pot in die Höhe strecken, zuletzt im Jahr 2006. Damals gewann das Team um Fabio Cannavaro das Finale gegen Zinedine Zidanes Frankreich. Bis heute ist die Partie für den Kopfstoß von eben jenem gegen Italiens Marco Materazzi bekannt.

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker