HOME

Confed-Cup-Berichterstattung: Sportschau und Scholl im Shitstorm - Ronaldo-"Witz" sorgt für Empörung

Mehmet Scholl macht sich Sorgen, dass Cristiano Ronaldo im Knast als "Miss September" enden könnte. Im Netz sorgt der Spruch nun für Aufregung. Auch die Sportschau steht in der Kritik.

Mehmet Scholl ist für die ARD als Experte beim Confed Cup vor Ort

Mehmet Scholl ist für die ARD als Experte beim Confed Cup vor Ort

Sagen wir es mal so: Mehmet Scholl war noch nie jemand, der um einen markigen Spruch verlegen war. Oli Kahn hat es schon abbekommen als sie noch beide Spieler des FC Bayern waren, Mario Gomez musste sich vorwerfen lassen, im Strafraum "wund gelegen" zu haben. Nun hat Scholl im Rahmen der Confed-Cup-Berichterstattung über Cristiano Ronaldo gespottet. Viele waren von den Worten des ARD-Experten allerdings nicht begeistert.

Scholl wollte wohl witzig sein und sagte über Ronaldos Steueraffäre: "Vielleicht kommt Cristiano Ronaldo ja wirklich in den Knast. Dann mache ich mir Sorgen, dass er als 'Miss September' endet." In den sozialen Netzwerken fanden das viele geschmacklos. "Super lustiger Witz über Homosexualität und/oder Vergewaltigung in Gefängnissen oder wie darf ich das verstehen?", twittert @Eikesatad dazu. "Sorry, aber das ist nicht annähernd witzig! Hat wohl nichts aus seinem Gomez-Spruch gelernt", schreibt @AmarillaNegra09.

"Da hat sich die Sportschau ja gut integriert in Russland"

Auch die Sportschau wird kritisiert, dafür dass sie das Zitat noch einmal gesondert bei Twitter und Co. postet und damit heraushebt. "Ronaldo droht ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung. ARD-Experte Mehmet Scholl macht sich ganz andere Sorgen um CR7. ;-)", textet die Redaktion dazu. @spitzentazler kommentiert: "Da hat sich die Sportschau ja gut integriert in Russland". "Wofür galt das Zwinkern? Ihn aufs Aussehen reduzieren? Vergewaltigung? Männliche Vergewaltigungsopfer als Frauen darzustellen?", fragt @Aciro und @AndreaonTw ergänzt: "Das Erste und Sportschau sind sogar offensichtlich stolz auf den "Humor" von Scholl. Merkwürdig, dass sich kein Fußballer outen will...". @Benny_berger rät: "Warum steht ihr noch immer zu diesem Tweet? Die Löschfunktion ist doch keine Schande."


Für den Gomez-Spruch entschuldigte sich Scholl übrigens Jahre später, er sagte, er habe Gomez "damit sehr geschadet". Diesmal liegt die Sache freilich anders. Mit seinem Ronaldo-"Witz" schadet er sich wohl zuallererst selbst. Schließlich offenbart Scholl, was er so alles lustig findet.


feh

Wissenscommunity