HOME

Stern Logo Olympia 2010

Olympia: So lief die Nacht: Südkoreanerin gewinnt Gold im Eiskunstlauf

Die Südkoreanerin Kim Yu-Na hat die Goldmedaille im Eiskunstlauf gewonnen. Der Weißrusse Alexej Grischin sprang zu Gold im Freestyle und André Lange ist im Viererbob-Training schon wieder Schnellster: So lief die Nacht.

Weltmeisterin Kim Yu-Na hat die sechste Goldmedaille für Südkorea und den ersten Sieg im Eiskunstlauf für ihr Land bei Olympischen Winterspielen geholt. Die 19-Jährige gewann am Donnerstag (Ortszeit) in Vancouver die Damen-Konkurrenz und brach mit 228,56 Punkten ihren eigenen Weltrekord. Silber ging im Pacific Coliseum an die gleichaltrige Japanerin Asada Mao, Bronze an die Kanadierin Joannie Rochette, deren Mutter vor drei Tagen in Vancouver gestorben war. Die 16 Jahre alte deutsche Meisterin Sarah Hecken aus Mannheim beendete ihr Olympia-Debüt auf Rang 18.

+++Weißrusse Grischin gewinnt Freestyle-Gold+++

Ski-Freestyler Alexej Grischin hat für Weißrussland das erste Gold bei Olympischen Winterspielen gewonnen. Der 30-Jährige setzte sich auf der Schanze am Cypress Mountain nach zwei Sprüngen mit 248,41 Punkten durch. Zweiter wurde mit einem Rückstand von nur 1,2 Punkten Jeret Peterson aus den USA, Bronze ging an den Chinesin Liu Zhongqing. Deutsche Freestyle-Spezialisten waren nicht am Start. "Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren, ich stehe immer noch etwas unter Schock", sagte Grischin, dem bei seinen vierten Winterspielen zwei nahezu perfekte Sprünge gelangen.

+++Kanadas Curling-Teams im Finale+++

Kanadas Curling-Teams bleiben bei den Winterspielen in Vancouver auf Goldkurs. Skip Kevin Martin führte die Männerauswahl mit einem 6:3 gegen Europameister Schweden souverän ins Endspiel gegen Norwegen am Sonntag (00.00/MEZ). Im Frauen-Turnier setzte sich das Team der Gastgeberinnen um Skip Cheryl Bernard mit 6:5 gegen die Schweiz durch und trifft im Finale am Samstag (00.00 Uhr/MEZ) auf Schweden. Die Skandinavierinnen behielten überraschend deutlich mit 9:4 gegen Weltmeister China die Oberhand. Die beiden deutschen Mannschaften hatten die Halbfinals auf Platz sechs ihrer Vorrunden verpasst.

+++André Lange im Viererbob-Training Schnellster+++

André Lange hat beim olympischen Abschlusstraining für den letzten Viererbob-Wettkampf seiner Karriere geglänzt. Der Oberhofer fuhr am Donnerstag bei den letzten beiden Trainingsläufen auf dem Hochgeschwindigkeitskurs von Whistler auf die Ränge zwei und eins. Allerdings hatten zahlreiche Piloten, darunter auch Medaillenanwärter wie der Kanadier Lyndon Rush und Steven Holcomb (USA) auf die letzte Übungseinheit bei Regenwetter verzichtet. Am Freitag und Samstag wird die letzte Entscheidung auf der entschärften Eisrinne ausgetragen. Mit einem Olympiasieg auch im großen Schlitten würde Lange wie auch dessen langjähriger Anschieber Kevin Kuske seine fünfte Gold-Medaille holen.

DPA/tis / DPA

Wissenscommunity