HOME

Turnier in Japan: Rugby-WM 2019: TV-Übertragung, Favoriten und Modus - die wichtigsten Infos

Ab diesem Freitag kämpfen in Japan 20 Teams um die WM-Krone im Rugby. Die in Deutschland nur wenig beachtete Sportart gilt als drittgrößtes Sport-Event nach den Olympischen Spielen und der Fußball-WM. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Turnier.

Rugby-WM im TV

Aaron Smith von den All Blacks (Neuseeland) in Aktion – die Rugby-WM wird größtenteils sowohl im Free-TV wie auch per Livestream übertragen

Picture Alliance

Im nächsten Jahr finden in Tokyo die Olympischen Spiele 2020 statt, die Vorbereitungen laufen entsprechend auf Hochtouren. Quasi als eine Art Generalprobe für das sportliche Großereignis trägt Japan in den kommenden sechs Wochen aber zunächst die 9. Rugby-Weltmeisterschaft als gastgeber aus – als erstes asiatisches Land überhaupt. Angeführt von Titelverteidiger Neuseeland kämpfen 20 Teams an zwölf Sportstätten in  48 Spielen um die WM-Krone – Deutschland allerdings hat die Qualifikation nicht überstanden und ist damit erneut nicht dabei. 

Wer sind die Favoriten der Rugby-WM in Japan? 

Der Ausgang dieses WM-Turniers gilt als so offen wie noch nie. Titelverteidiger Neuseeland peilt seinen dritten WM-Triumph in Serie an, wackelte zuletzt aber. Das liegt auch daran, dass gleich mehrere Leistungsträger, darunter in Kapitän Richie McCaw und Dan Carter die wohl besten Akteure in der Geschichte der All Blacks, in Japan nicht mehr dabei sind. Australien, Südafrika sowie Wales und Irland, die beide zuletzt nacheinander erstmals an die Spitze der Weltrangliste geklettert sind, gelten als die aussichtsreichsten Konkurrenten.

Warum hat Deutschland sich nicht qualifiziert?

Durch den zweiten Platz in der Hoffnungsrunde in Marseille verpasste das deutsche Nationalteam im November 2018 erneut die erstmalige WM-Teilnahme. Das Team hätte den Vierer-Vergleich gewinnen müssen, verlor aber das entscheidende Match gegen Kanada klar. Allerdings war Deutschland in der eigentlichen WM-Ausscheidung bereits vorher gescheitert. Es erhielt die letzte WM-Chance nur, da die Rivalen Spanien, Belgien und Rumänien wegen des Einsatzes nicht spielberechtigter Akteure mit Punktabzügen belegt worden waren.

Rugby-WM im TV und Stream: So sind Sie live dabei

ProSieben Maxx und ran.de übertragen die Rugby-WM live. Von Freitag bis zum 2. November werden alle Spiele des Turniers im Livestream auf ran.de gezeigt. ProSieben Maxx wird zudem 31 der 48 an Partien live im frei empfangbaren Fernsehen übertragen, teilte der Sender dazu mit. ran-Sportchef Alexander Rösner betonte: "Damit holen wir nach der NFL den nächsten echten Männersport zu unserem Männer-Sender ProSieben Maxx."

Warum dauert das Turnier so lange?

20 Mannschaften treten bei der WM in zwölf japanischen Städten zum Kampf um den Webb Ellis Cup an. Allein die Vorrundenspiele in den vier Fünfer-Gruppen ziehen sich von Freitag bis zum 13. Oktober hin. Nach dem Viertelfinale (19./20. Oktober), das die jeweiligen besten zwei Teams jeder Gruppe erreichen, erhalten die erfolgreichen Teams in der kraftraubenden Sportart bis zum Halbfinale (26./27. Oktober) und den Final-Begegnungen (1./2. November) längere Pausen. Gespielt wird die WM dann immer lediglich an den jeweiligen Wochenenden.

Welche Bedeutung hat das Turnier für das Gastgeberland ? 

Das Mega-Event ist für die Organisatoren ein Probelauf für die Olympischen Spiele 2020, die knapp ein Dreivierteljahr später in Tokio anstehen. Für den Rugby-Sport hat Japans 34:32-Triumph über Südafrika bei der WM 2015 in England einen Boom ausgelöst, auch wenn das Team damals noch früh ausschied. "Wir wollen ins Viertelfinale", betonte der gebürtige Neuseeländer Jamie Joseph, der das Team seit 2016 trainiert. Dass die Erwartungen an den Gastgeber gestiegen sind, zeigt dies: Alle Spiele der Japan-Gruppe sind nahezu ausverkauft.  

Welche Bedeutung hat die WM im Weltsport?

Die Rugby-WM wird seit 1987 im Vierjahresrhythmus ausgerichtet und gilt als eine der beliebtesten Sport-Veranstaltungen der Welt. Über den Globus verteilt wird das WM-Turnier vom Dachverband World Rugby als das drittgrößte Sport-Event nach den Olympischen Spielen und den  Fußball-Weltmeisterschaften vermarktet. Und da das fernöstliche Inselreich WM-Neuland ist, könnten - nicht nur dank des dortigen Rugby-Booms - die Rekorde purzeln. Allein der wirtschaftliche Effekt der WM-Veranstaltung wird auf rund vier Milliarden Dollar taxiert.   

mod / DPA

Wissenscommunity