HOME

Die Höhle der Löwen: Warum es der Gründerin von Pony Puffin beim Pitch so schlecht ging

Elena Musiol und ihr Mann Julian, die Gründer von Pony Puffin, schlugen sich gut in der Höhle der Löwen. Sie konnten gleich zwei Löwen von ihrem Produkt überzeugen. Dabei ging es Elena während des Pitches sehr schlecht - aus gutem Grund.

Pony Puffin

Die Gründer von pony Puffin, Elena und Julian Musiol, diskutieren die Angebote.

Egal, wie gut man sich vorbereitet: Wer vor Investoren pitcht und sie für die eigene Geschäftsidee begeistern will, ist aufgeregt. Zu wissen, dass Kameras jede Bewegung und jeden Satz aufzeichnen, macht es kaum besser. Die Gründer von Pony Puffin waren natürlich auch nervös. Elena und Julian Musiol wollten die Löwen von ihrem Pferdeschwanz-Produkt überzeugen. Was die Zuschauer nicht bemerkten: Elena Musiol litt während des Auftritts. 

"Mir ging es gar nicht gut", gesteht die Gründerin im Gespräch mit dem stern. Rückblickend sei sie mit dem Pitch zufrieden. Dass sie körperlich angeschlagen war, hatte aber einen Grund - einen sehr schönen. "Ich war in den ersten Wochen meiner Schwangerschaft", so Elena Musiol. "Das wollte ich natürlich nicht so durchscheinen lassen, womit ich ziemlich zu kämpfen hatte."

Gleich zwei Löwen waren von ihrem Produkt überzeugt. Pony Puffin ist ein Silikon-Stöpsel, der im Pferdeschwanz verschwindet und so mehr Volumen schafft. Judith Williams und Ralf Dümmel gaben beide Angebote ab. Das Gründerpaar entschied sich am Ende für Williams. "Wir mussten uns zwischen zwei Löwen und zwei super Angeboten entscheiden", so Musiol. "Ich bin mehr als zufrieden." Für 65.000 Euro steigt Williams mit 49 Prozent bei Pony Puffin ein. 

Ralf Dümmel und Judith Williams fetzen sich

Doch zuvor gab es ordentlich Zickenkrieg zwischen Ralf Dümmel und Judith Williams. Beide Löwen machten Angebote - und Williams fuhr die Krallen aus: "Ralf, du weißt, wie gerne ich dich habe. Aber du weißt auch, dass wir beide unser Business gut kennen und du weißt, dass das mein Produkt ist. Ich kann dieser Frau helfen." Ralf Dümmel zeigte sich wenig beeindruckt "Und ich nicht?", kontert er. Williams legte nach: "Nein, ich glaube, dass ich das besser kann. Nein, ich weiß, dass ich das besser kann." Dümmel behielt das letzte Wort: "Ich glaube, dass ich es besser kann." Der Deal ging trotzdem an Williams.

Pony-Puffin-Gründer erwartet Tochter

Elena Musiol kann mit ihrem Auftritt in der Höhle der Löwen zufrieden sein. "Am Ende des Tages haben mir die Hormone dann doch einen Streich gespielt und dafür gesorgt, dass mich meine Emotionen überkommen haben. Aber auch das sehe ich nicht wirklich als Problem. Manchmal ist das Timing des Lebens eigenwillig und dann muss man versuchen, das Beste daraus zu machen", sagt sie. "In der Rückschau hatten wir einen erfolgreichen Pitch und freuen uns unsagbar doll auf unsere Tochter – ich würde rückblickend absolut nichts anders machen!"


kg
Themen in diesem Artikel