HOME
Ryanair

Vorwürfe an Lufthansa

Ryanair erwartet wieder Milliardengewinn

Trotz des Preiskampfs in der Branche läuft es für den irischen Billigflieger wieder besser. Die Zahl der Vorausbuchungen liegt über der im vergangenen Jahr. Das hat Folgen für die Ticketpreise.

Ryanair-Maschine

Schadenersatzforderung möglich

Boeings Krise um 737-Max-Modell setzt Ryanair weiter zu

Billigairline bekommen Probleme

Ryanair, Easyjet und Co. im Aufwind

Immer mehr Passagiere fliegen mit Billigfliegern - das könnte für die Airlines gefährlich werden

Beschäftigte der Fluggesellschaft Ryanair tragen im Main Airport Center bei einer Demonstration für bessere Arbeitsbedingungen T-Shirts mit der Aufschrift "Ryanair Must Change!"

Pilot im Interview

"Ryanair ist eine Diktatur"

Streikende Ryanair-Piloten vergangene Woche in Dublin. In diesem Sommer werden Zehntausende Passagiere europaweit vom Arbeitskampf bei dem Billigflieger betroffen sein.

Alle paar Tage Streik

Ryanairs Mega-Streik-Sommer verdirbt Zehntausenden Passagieren den Urlaub

Ryanair-Chef Michael O'Leary

2000 Flüge fallen aus

Ryanair-Chef Michael O'Leary: "Wir haben keinen Pilotenmangel"

ryanair alitalia air europa

Billigflieger

Ryanair hat Interesse an Alitalia-Routen und kooperiert mit Air Europa

Ryanair-Chef Michael O'Leary stellte die Wachstumspläne des Billigfliegers am Frankfurter Flughafen vor

Flugverbindungen und Pauschalreisen

Ryanair baut sein Reiseangebot deutlich aus

Seitenleitwerke von  Air Lingus, Norwegian und Ryanair

Attacke auf Airlines

Spottbillig in die USA: Ryanair startet Allianz für Langstrecke

Von Till Bartels
Ryanair-Chef Michael O'Leary

Billigflieger

Kostenlose Flugtickets: Die irre Idee des Ryanair-Chefs Michael O'Leary

Von Katharina Grimm
Ryanair-Chef Michael O'Leary

"Keine ManUnited-Fans und Radfahrer"

Schräge Stellenanzeige: Ryanair-Chef sucht ganz speziellen Assistenten

Von Daniel Bakir
Billigflieger: Ryanair und Co. verschärfen Preiskrieg

Ryanair und Co.

Billigflieger verschärfen Preiskampf - zur Freude der Passagiere

Bug einer Boeing 737

Pläne von Norwegian

Für 69 Dollar über den Atlantik fliegen

Von Till Bartels

Deutschlandpläne des Billigfliegers

Ryanair bläst zur Attacke

Von Till Bartels
Warum Ryanair normal werden will
Blog

Follow Me

Warum Ryanair normal werden will

Von Till Bartels

Vogelgrippe

H7N9-Virus überträgt sich wohl von Mensch zu Mensch

Ausbruch mit H7N9-Virus

China kämpft gegen die Vogelgrippe

Schwere Sicherheitsvorwürfe

Pilotenvereinigung attackiert Ryanair

Billigflieger plant SMS-Service

Ryanair-Chef gesteht Fehler ein

Liveticker zur Katastrophe in Japan

+++ Freitag droht die große Verseuchung +++

Mehr Service, teurere Tickets

Ryanair will kein Billigflieger mehr sein

Billigflieger Ryanair

Toilettengebühr geplant, Gepäckgebühr erhöht

Air Berlin und Ryanair

Billigflieger greifen kriselnde Lufthansa an

Ryanair

Für zehn Euro nach New York

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.