Großer Auftritt für kleines Geld

20. Juni 2012, 18:10 Uhr

Skoda holt den Preishammer raus und präsentiert den Rapid. Der setzt auch optisch Zeichen, vor allem aber überzeugt sein Preis. Bei 13.000 Euro soll es losgehen.

Skoada Rapid

Sieht schick und gar nicht billig aus.©

Die Klasse der Kompaktklasselimousinen scheint langsam wieder auf Touren zu kommen. Früher hatten Modelle wie VW Derby / Jetta, Opel Kadett / Ascona oder Ford Taunus / Orion auch in unseren Breiten einen nennenswerten Marktanteil. Doch den Kunden verging irgendwann die Lust auf Stufenheckversionen und entschieden sich vorrangig für Schrägheckversionen. Folge: die Hersteller ließen das Segment schleifen. Jetzt tut sich wieder etwas und Skoda hat mit dem Rapid ein neues Modell, das sich nennenswerter Nachfrage erfreuen dürfte. Das liegt natürlich auch an den erwarteten Kampfpreisen.

Das Design des Skoda Rapid kann sich sehen lassen. Vorne gibt es das neue, deutlich markantere Skoda-Gesicht und das Heck gefällt mit Konturen und markanten Elementen ebenso wie die Seitenlinie mit der Charakterlinie, die von den Frontscheinwerfern über die Flanke oberhalb der Türgriffe bis hin zum Heck verläuft.

Skoada Rapid

Stufenhecklimousinen haben in den letzten Jahren stets Marktanteile verloren.©

Der 4,48 Meter lange Skoda Rapid ist zwischen dem kleinen Fabia (ab 11.480 Euro) und dem deutlich größeren Octavia (ab 15.690 Euro) positioniert. Heißt, mit dem Rapid bietet Skoda erstmals ein echtes Fahrzeug für die volumenstarke Kompaktklasse an, das bei rund 13.000 Euro auf Kundenfang gehen dürfte. Der Tscheche bietet Dank 2,60 Metern Radstand Platz für fünf Insassen und entsprechendes Gepäck. Zum Marktstart werden fünf Benzinmotoren (75 bis 122 PS) und zwei Dieselaggregate (90 und 105 PS) zur Auswahl stehen. Seine offizielle Weltpremiere wird der Skoda Rapid auf dem Pariser Automobilsalon im September feiern. Kurze Zeit später kommt er auf die einzelnen Märkte.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Jetta Orion Pariser Automobilsalon
Auto
Ratgeber
Winter/Schnee-Tipps von einem Vielfahrer: Hauptsache Ruhe bewahren Winter/Schnee-Tipps von einem Vielfahrer Hauptsache Ruhe bewahren
VIEW Fotocommunity VIEW Fotocommunity Pferdestärken in besonderen Perspektiven. Zur VIEW Fotocommunity
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?