HOME

Stern Logo Die Höhle der Löwen

Neu-Löwin Dagmar Wöhrl würde ihrem Mann auch Geld für Air Berlin geben

"Die Höhle der Löwen" steht mit der vierten Staffel in den Startlöchern: Jede Woche kämpfen dann wieder ambitionierte Jungunternehmer um die Löwen-Kohle. Wenn sie Ähnlichkeiten mit dem Mann von Neu-Löwin Dagmar Wöhrl aufweisen können, haben sie gute Chancen auf Geld.

Höhle der löwen Jury

Die aktuelle Jury der "Höhle der Löwen": Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer, Homeshopping-Queen Judith Williams, IT-Experte Frank Thelen, Juristin und Politikerin Dagmar Wöhrl und Verkaufsspezialist Ralf Dümmel (v.l.n.r.). 

Die Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" geht ab dem 5. September 2017 in die vierte Runde. Neu in der Jury sitzt Dagmar Wöhrl für den ausgeschiedenen Jochen Schweitzer. ,  Ralf Dümmel. Frank Thelen und Judith Williams sind auch bei dieser Staffel dabei. In jeder Sendung kämpfen ambitionierte Gründer um das Geld und das Know-how der Jury-Mitglieder. 

Zuletzt hatte das Format bis zu 3,4 Millionen Zuschauer. Allein ein Auftritt in der Show sichert den Jungunternehmern Aufmerksamkeit und eine Steigerung ihrer Bekanntheit. Die Ausstrahlung erfolgt dienstags, 20.15 Uhr auf Vox. 

Untenstehend finden Sie Aktuelles zur vierten Staffel:

+++ Dagmar Wöhrl würde einem Gründer Geld geben - "wenn er wäre wie mein Mann" +++

23. August: Neu Löwin Dagmar Wöhrl würde einem Gründer, der sie in ihren Mann erinnert, Geld für sein Unternehmen zur Verfügung stellen - auch für die Sanierung von Air Berlin. "InFranken.de" zitiert die 63-Jährige: "Wenn ein Gründer käme und er wäre wie mein Mann, würde ich sofort den Deal machen". Hintergrund: Der Unternehmer Hans Rudolf Wöhr hatte neben anderen ein formales Angebot für die angeschlagene Fluglinie Airberlin abgegeben. Die ehemalige "Miss Germany" Dagmar Wöhrl traue ihm den Aufbau und die Sanierung zu, heißt es im Bericht. Der Bund lehnt eine Komplettübernahme aber eigentlich ab.

+++ Start-up schluckt Traditionsfirma: Von Floerke übernimmt Edsor Kronen - und YouTailor gleich mit +++

21. August: Als sich das Bonner-Mode-Start-up Von Floerke seinerzeit um ein Investment bewarb, wollten gleich alle fünf Löwen zuschlagen. Letztlich entschied sich Gründer David Schirrmacher für das Angebot von Judith Williams, Frank Thelen und Vural Öger - die Partnerschaft mit dem Ex-Löwen Öger ging allerdings eher unrühmlich zu Ende.

Trotzdem: Seitdem läuft es für die Bonner. Wie "Deutsche Startups" berichtet, übernimmt von Floerke die Traditionsmanufaktur Edsor Kronen. Das 1909 gegründete Unernehmen bietet Maßanzüge, Maßhemden und Accessoires wie etwa Einstecktücher an. Über den Deal kommt Von Floerke auch an YouTailor. Der Online-Maßschneider gehört seit 2015 zu Edsor.

+++ Pop-up-Store eröffnet in Kölner Innenstadt - Termin bekanntgegeben +++

18. August: Es ist schon länger bekannt, dass vor dem Start der vierten Staffel von "Die Höhle der Löwen" ein Pop-up-Store in der Kölner City eröffnen wird. Nun wurde auch ein Termin verkündet. Ab dem 26. August werden laut dem Portal "Koeln.de" in der Breiten Straße rund 30 beliebte Produkte aus der Show erhältlich sein. Produkte aus der laufenden Staffel kommen nach und nach hinzu. Der Store soll über die Dauer der gesamten Staffel geöffnet bleiben. 

+++ Ralf Dümmel: "Am Ende entscheiden die Kunden über Erfolg oder Misserfolg" +++

16. August: Vor Beginn der kommenden Staffel gab Jurymitglied Ralf Dümmel dem Sender ausstrahlenden Sender Vox ein Interview. Auf die Frage, ob sich durch den durch die Sendung gestiegenen Bekanntheitsgrad sein Leben geändert habe, sagte er: "Manchmal hat man das Gefühl, dass 80 Millionen Menschen die Sendung sehen. Es ist schon unglaublich, wie viele einen dann auf der Straße erkennen." Er wundere sich oft darüber, warum Leute ein Selfie mit ihm machen wollen, aber freue sich, dass die Menschen ihm offen freundlich begegnen.

Die eine erfolgreichste Investition gebe es beim ihm nicht: "Die Quote meiner erfolgreichen Investitionen ist extrem hoch und weit über dem marktüblichen Durchschnitt." Deswegen könne man nicht eine herausheben. Ob er einen guten Riecher habe, müssten indes andere beurteilen: "Produkte und ihr Potential einzuschätzen gehört seit über 29 Jahren zu meinem Tagesgeschäft", so Dümmel. Und weiter: "Ich habe bisher das Glück in meinem Leben gehabt, dass auf der Soll-und-Haben-Bilanz immer mehr Erfolge zu verbuchen waren." Dennoch gehöre es auch dazu, manchmal Fehlentscheidungen zu treffen. "Klare Regeln gibt es nicht, denn jedes Produkt hat seine eigene Geschichte. Am Ende entscheiden die Kunden über Erfolg oder Misserfolg", sagt der Löwe.

Auch in der vierten Staffel hofft er auf innovative Produkte, die ein breites Publikum ansprechen. Ebenso entscheidend wie das Produkt selbst, seien die Gründer dahinter.

"Die Höhle der Löwen"-Juror Ralf Dümmel

"Die Höhle der Löwen"-Juror Ralf Dümmel ist Geschäftsführer bei DS Produkte


+++ Weitere Gründer der neuen Staffel bekannt +++

11. August: Nachdem die ersten Gründer der neuen Staffel von "Die Höhle der Löwen" bereits durchsickerten, wurden nun neue Jungunternehmer aus der neuen Staffel bekannt

  • ProtectPax
    Pascal Buchen, 25 Jahre alt, und der 21-jährige Anthony Filipiak aus Düsseldorf bieten für Smartphones und Tablets einen Displayschutz aus Flüssiggas an. Sie erhoffen sich eine Kapitalspritze in Höhe von 100.000 Euro und bieten dafür 15 Prozent an ihrer Firma.
  • MovEAid
    Die 67-jährige Anna Vonnemann und ihre Tochter Dindia Gutmann, 26 Jahre alt, sind quasi vom Schicksal zu ihrer Entwicklung "MovEAid" geführt worden. Dindia hatte als Baby einen Schlaganfall, seitdem ist sie halbseitig gelähmt. Der Rollstuhl drohte. Anna entwickelte daher eine Art künstliches Gleichgewichtsorgan, für sie. Für die Weiterentwicklung hoffen die beiden auf finanzkräftige Hilfe der Löwen.
  • Hearts4Heels
    Birgit Unger hat ein Problem: Weil sie bei Schuhen eine Zwischengröße trägt, findet sie kaum mal ein Paar, das richtig gut passt. Aus dieser Not machte die 49-Jährige eine Tugend und entwickelte "Heart4Heels". Im Prinzip ist ihre Erfindung ein kleines Schaumstoffherz, mit dem Frauen ihre Schuhe auf jede Größe anpassen können. Um aus der Testphase herauszutreten, hofft die Gründerin auf das Geld der Löwen.


+++ Ralf Dümmel präsentiert seine DHDL-Deals auf QVC +++

9. August: Der investitionsfreudige "Höhle der Löwen"-Juror Ralf Dümmel hat nach einem Bericht von dwdl.de eine Kooperation mit dem Teleshopping-Sender QVC abgeschlossen. Landet er in der Show einen Deal, werden die Produkte auch unmittelbar danach bei QVC angeboten. Außerdem sollen die Gründer selbst die Chance erhalten, ihre Produkte im Teleshopping zu präsentieren, heißt es. Dümmel macht damit seiner Mit-Löwin Judith Williams Konkurrenz, die in der Vergangenheit des Öfteren ihre Nähe zu HSE24 als Trumpf ausspielen konnte.

+++ Das sind die ersten Gründer der vierten Staffel +++

7. August: Die ersten vier Start-ups der neuen Staffel sickerten bereits durch. Laut Vox werden unter anderem diese Ideen in der Sendung präsentiert:

  • Happybrush
    Stefan Walter und Florian Kiener haben bereits für namhafte Unternehmen im Bereich Mundpflege gearbeitet, jetzt wollen sie mit ihrer "Happybrush" selbst durchstarten. Die elektrische Schallzahnbürste soll formschön und zu fairen Preisen ins Regal kommen. Das Ziel: "Elektrische Zahnbürsten, die man gerne benutzt und Produkte, die Freude machen", heißt es in einer Pressemitteilung des jungen Unternehmens. Die Aufsteckbürsten sollen deutlich preiswerter sein als bei der Konkurrenz. Komplettiert wird das Angebot von einer veganen Minz-Zahnpasta. Von den Löwen erhoffen sich die Münchner eine halbe Million Euro, dafür bieten sie ein Zehntel ihrer Firma an.
Höhle der Löwen Happy Brush

Die "Happybrush"-Gründer: Stefan Walter(l.) und Florian Kiener 

  • Bigbox Berlin
    Bei Gründer Steffen Tröger aus Berlin dreht sich alles um ausrangierte Seecontainer. Seine Idee: Er widmet und baut die übergroßen Frachtboxen um: Zu Pools, Wohnräumen, Arbeitsflächen, Bühnen oder öffentlichen Schließfächern. Die kann man dann kaufen oder mieten. Um sein junges Unternehmen weiter auszubauen, erhofft sich Tröger von den Löwen 300.000 Euro. Dafür winken dem Investor zehn Prozent von "Bigbox Berlin".
  • 3 Bears
    Caroline Steingruber und Tim Nichols haben eine gemeinsame Leidenschaft: Porridge. Die Deutsche und der Brite haben den Haferbrei in London lieben gelernt. Jetzt wollen sie ihn als einfach zubereitetes und nahrhaftes Frühstück auch in Deutschland groß rausbringen. Dafür hoffen sie auf die Hilfe der Löwen -  wer mit 150.000 Euro einsteigt, bekommt 15 Prozent an ihrer jungen Firma "3 Bears".
  • Morotai
    Morotai hat einen hohen Anspruch: Auf dem harten Markt der Sportbekleidungshersteller wollen sich die Birkenfelder als innovatives Label etablieren, das die Balance zwisschen Stil und Funktion hält und außerdem Platz für smarte Technik bereitstellt: "Eine verdeckte Kabelführung und Taschen sorgen für die sichere Verstauung von Lifestylegeräten. Der Designfokus liegt exakt im Zusammenspiel zwischen Sportler und seinen technischen Accessoires", heißt es auf der Homepage von Morotai.
    Um ihre Produkte weiterentwickeln zu können, hoffen die Gründer Rafy Ahmed, Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Mair auf 75.000 Euro Investment, bieten dafür 15 Prozent an Morotai.

+++ Georg Kofler vertritt Judith Williams +++

Georg Kofler übernimmt die Krankheitsvertretung von Judith Williams in der Vox-Show "Die Höhle der Löwen"

Georg Kofler übernimmt die Krankheitsvertretung von Judith Williams in der Vox-Show "Die Höhle der Löwen"

17. März: In einigen Sendungen wird Home-Shopping-Queen und Ur-Löwin Judith Williams krankheitsbedingt von einem neuen Löwen vertreten. Aufgrund einer starken Erkältung konnte Judith Williams nicht an allen Drehtagen für "Die Höhle der Löwen" teilnehmen.

Als Gast-Löwe sprang der Medienunternehmer Georg Kofler ein.

+++ Dagmar Wöhrl ersetzt Jochen Schweizer in der DHDL-Jury +++

Dagmar Wöhrl wird die neue Löwin in der DHDL-Jury. Die Juristin und Unternehmerin aus Nürnberg wird in der vierten Staffel Nachfolgerin des ausgeschiedenen Jochen Schweizer. "Ich freue mich auf diese neue Herausforderung", schrieb Wöhrl auf Facebook.  "Aus meiner politischen Arbeit weiß ich, welche Hürden und Schwierigkeiten auf ein junges Unternehmen warten", zitierte Vox die 62 Jahre alte frühere "Miss Germany" in einer Mitteilung.

+++ Rückblick auf einige Produkte und Startups aus Staffel 3: +++

 

 

 

 

 

rös/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools