HOME

Moped im Retro-Look: Honda Super Cup - das berühmteste Zweirad der Welt kehrt zurück

Von der Super Cup wurden 100 Millionen Exemplare gebaut. Nun kommt die neue Generation der Zwei-Rad-Ikone. In dem Retro-Schick, den die Fans erwarten. Und dieses Mal gibt es auch eine ganz saubere Super Cup mit Stromantrieb.

Die Super Cup mit großem Motor in der Jubiläumsedition.

Die Super Cup mit großem Motor in der Jubiläumsedition.

Hersteller

Weitere Fotostrecken aus dem Ressort

Wenn es ein Zweirad gibt, welches die Bezeichnung "Ikone" verdient, ist es die Honda Super Cup. Die Super Cup wurde seit 1958 100 Millionen Mal gebaut – was die Vespa für Italien ist, ist die Super Cup für die ganze Welt. 1964 widmeten sogar die Beach Boys ihre Single "Little Honda" der Super Cub.

Nun auch mit Stromantrieb

Nach einem Produktionsstopp wird 2018 eine neue Generation des Kult-Mopeds hergestellt. Im 60. Lebensjahr des Mopeds. Neben den beiden Varianten mit Benzinmotoren von 50 und 110 Kubikzentimeter wird es nun auch eine elektrisch betriebene Super Cup geben. Die Elektro-Version wird herausnehmbare Akkus haben. Honda hat aus den Fehlern andere Markenhersteller gelernt. Die setzten fest verbaute Akkus in ihren Modellen ein und wurden so für Kunden ohne Stromanschluss am Parkplatz uninteressant.

Die strengen Abgasnormen in Japan und weiteren asiatischen Ländern hatten kurzzeitig zum Aus für die Super Cup geführt. Nun werden die Benziner über die PGM-Kraftstoffeinspritzung von Honda gespeist, dazu verfügt die Abgasanlage über einen neuen Schalldämpfer mit einem zweistufigen Katalysator. Das E-Modell arbeitet abgasfrei. Der Trend in Asien wird ohnehin zum Stromantrieb gehen, Städte in China verbieten bereits den Verkauf von Mopeds und Rollern mit Verbrennungsmotoren.

Der Look bleibt

Die Kunststoffkostüme der Super Cup wurden für die Neuauflage dezent überarbeitet, auch die neue Super Cup soll schließlich an das Ur-Modell erinnern. Honda ist sich wohl bewusst, dass der Erfolg der Super Cup auf dem einzigartigen Retro-Look beruht. Bei anderen stilbildenden Modellen von Honda - Shadow, Dax und Monkey - hatten die Japaner die Rechte abgegeben, mit Ergebnis, dass unzählige China-Roller in diesen Looks gebaut wurden. Das kann bei der Super Cup nicht passieren. Sie wird in zahlreichen Farbkombinationen im Retrolook angeboten.

Ab Oktober in Deutschland 

Wie bisher wird die Super Cup in zwei Formen ausgeliefert. Das Modell für Pendler bietet mit den großen 17-Zoll-Reifen ein besseres Fahrerlebnis. Die Gewerbeversion bekommt die kleineren 14-Zoll-Räder und ist besser zum Transport geeignet. Die Preise in Japan sollen bei etwa umgerechnet 2000 Euro für die 50er-Variante beginnen, die 110er wird etwa 2500 Euro kosten. In Deutschland wird es eine Super Cup mit 125 Kubikzentimetern geben. Sie kostet hier 3700 Euro und wird ab Oktober ausgeliefert.

Wissenscommunity