HOME

Porsche Boxster Spyder: Offenes Kraftpaket

Porsche möbelt seine kleine Sportwagenbaureihe mächtig auf. Gerade erst bekam der Cayman mit dem GT4-Signet am Heck Flügel verliehen, da folgt mit dem Boxster Spyder nun der offene Renner.

Die hatte es bereits beim Vorgänger gegeben, doch wurde der zweiten Boxster-Generation nunmehr das 375 PS starke Boxertriebwerk vom Cayman GT4 implantiert. Das soll den offenen Doppelsitzer als leichtesten Boxster aller Zeiten in völlig andere Dimensionen katapultieren. Der Spyder will keiner sein für alle Tage, keine dynamische Allzweckwaffe sondern ein kompromissloser Spaßmacher, den man am Wochenende aus der Garage holt, wenn es richtig zur Sache gehen soll. Dafür garantiert nicht nur der 3,8 Liter große Sechszylindersauger, sondern insbesondere das um 20 Millimeter tiefer gelegte Sportfahrwerk sowie die sportlichen Dreingaben innen und außen. Hinter den Kopfstützen ziehen wie einst beim Porsche 718 Karosserieelemente bis weit in den Heckdeckel. Front- und Heckansicht stammen vom neuen GT4.

0 auf Tempo 100 schafft der Zuffenhausener in 4,5 Sekunden während die Höchstgeschwindigkeit bei 290 km/h liegt. Der Normverbrauch der Sportskanone: allemal akzeptable 9,9 Liter. Wie schon beim Vorgänger ist der Porsche Boxster Spyder für den offenen, puristischen Fahrspaß gedacht. Für überraschende Regenschauer gibt es für die Fahrt in die Garage ein teilmanuelles Stoffdach. Nur auf Wunsch sind beim mindestens 79.945 Euro teuren Spaß-Boxster Details wie Klimaautomatik, Soundsystem oder Navigation zu bekommen. Im Juli fährt er rechtzeitig zum Sommer in den Handel.

Press-Inform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?