HOME

Range Rover Sport SVR: Elefantenrennen

Mit dem Edel-SUV durchs Schumacher-S? Land Rover ließ sein Spitzenmodell Range Rover Sport SVR zur Präsentation über den Grand Prix-Kurs des Nürburgrings heizen. Ein Elefantenrennen mit Lustgewinn.

Warum macht man so was? Eine knapp fünf Meter lange und 1,8 Meter hohe Schrankwand mit dem Cw-Wert von 0,38 bauen, die ihre drei Tonnen Gesamtgewicht schneller von 0 auf 100 km/h prügelt als ein Porsche 911 Carrera? Und die bei 260 km/h elektronisch abgeregelt werden muss, damit der Aufgalopp nicht gar zu übermütig wird? Warum also macht man so was? Klare Antwort: Weil man es kann. Und weil man es wohl muss.

Range Rover Sport SVR: Elefantenrennen
Range Rover Sport SVR

Range Rover Sport SVR

Für Land Rover ist der neue Range Rover Sport SVR vor allem ein Wechsel auf die Zukunft. Dass Porsche mit dem bis zu 550 PS starken Cayenne Turbo S die Performance-Grenzen zwischen Sportwagen und SUV endgültig verwischt hat, sollte die Briten zwar geärgert, aber noch nicht in den Alarmmodus versetzt haben. Das dürfte sich spätestens mit der Ankündigung von Rolls Royce und Bentley geändert haben, künftig auch ein SUV zu bauen - und damit im angestammten Luxusrevier von Range Rover zu wildern.

Mit dem Range Rover Sport SVR zeigt Land Rover lange vor dem Marktstart der Konkurrenten, dass man jetzt schon kann, wenn man nur will. Schon auf dem Papier klingen die Leistungsdaten wie Porno: Der auch so schon nicht gerade schwächelnde 5,0-Liter-V8-Kompressormotor liefert dank einer Neukalibrierung der Motorsteuerung und der Erhöhung des maximalen Ladedrucks nun 405 kW/550 PS - 40 PS mehr als bisher. Auch das maximale Drehmoment kletterte um 56 auf jetzt 680 Nm. Angepasst an diese Kraftentfaltung wurde die achtstufige Automatik von ZF. Deren Zeiten beim Hochschalten fallen nun 50% kürzer aus als beim regulären Getriebe. All das sorgt dafür, dass der SVR nur 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h braucht und bis zu - abgeregelten - 260 km/h schnell ist.

Drängler wird von Polizei überrascht.

Klingt rasant - und ist gefühlt noch einen Tick rasanter. Tatort Nürburgring, Grand-Prix-Kurs. Hier drehen normalerweise Rossberg, Vettel und Hamilton ihre Runden - nicht gerade der natürliche Lebensraum eines "Geländewagens". Aber was ist heute schon natürlich? Schnell wird klar: Der Range Rover Sport SVR taugt glatt zum Rennwagen.

Am Ende der Start- und Zielgeraden hart in die Eisen und nach rechts einlenken in die erste Kurve der Mercedes-Arena. Erstaunlich: Der Dreitonner lenkt präzise ein, kein Wanken, keine übermäßige Schräglage, kein Rutschen Richtung Curbs - statt dessen sauber heraus beschleunigen und links, links weiter. Dunlop-Kehre, Schumacher-S, Bilstein-Kurve, Schikane - überall das gleiche Bild: Der SVR zirkelt präzise um die Kurve, lässt sich vorher rasant ent- und anschließend wieder genau so rasant beschleunigen. Und das Ganze in bequemen und griffigen Ledersitzen, ohne zu viel Lenkarbeit, mit satt viel Platz rundum, einer verbrieften Anhängerstützlast von 120 Kilogramm und mindestens 489 Liter Kofferraum. Auf die dritte Sitzreihe, grinst ein Mitarbeiter von Land Rover, habe man dann aber doch verzichtet - selbst als Option.

Gleich nebenan, auf den 20,6 Kilometern der Nordschleife, hat der Range Rover Sport SVR in vollem Serientrim eine Rundenzeit von acht Minuten, 14 Sekunden hin gelegt - Walter Röhrl war 2013 im Porsche-Supersportwagen 918 Spyder mit 887 PS und Allradlenkung auch nur eine gute Minute schneller. Der Sound, mit dem der SVR dabei aus vier Endrohren die Eifel beschallt, passt zum Tempo: Elektronisch gesteuerte Ventile sorgen bei höherer Drehzahl für konzertanten Mehrklang.

Dass es das sportliche Dickschiff bei Bedarf nicht nur aus dem Kiesbett der Auslaufzone schafft, sondern so geländegängig ist, wie es sich für einen Land Rover gehört, das lässt der Blick ins Datenblatt vermuten. 30 Grad maximaler Böschungswinkel vorne, 27,3 Grad hinten, ein Rampenwinkel von 27 Grad - das alles ist nur etwas weniger als beim normalen Geländegänger Range Rover Sport. Die Wattiefe mit 850 mm ist sogar gleich. Dazu kommen das hauseigene Terrain Response-System, höhenverstellbare Luftfederung und ein zweistufiges Verteilergetriebe mit Untersetzung für schweres Gelände.

Klar, dass sich kaum jemand mit dem 126.400 Euro teuren SVR wirklich auf eine Rennstrecke wie dem Nürburgring austobt. Aber auch auf zivilisierten Wegen ist der Range Rover ein Genuss. Genau so rasant, wie er sich fahren lässt, so feinfühlig kann man mit ihm im Stadtverkehr und auf dem Supermarktparkplatz unterwegs sein. Innen sitzt man bequem auf feinstem perforierten Oxford-Leder. Die Materialien: edel. Die Verarbeitung: hochklassig. Die verfügbaren Assistenzsysteme reichen vom Einparkassistenten, über Verkehrsschilderkennung, Headup-Display, Spurhalte- und Fernlichtassistent bis zum Stauassistenten. Zumindest der darf auf der Rennstrecke Pause machen.

Press-Inform / pressinform

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.