VG-Wort Pixel

Sicherheit für Kinder Stiftung Warentest prüft Kindersitze fürs Auto - und zwei Modelle fallen komplett durch

Ein Baby im Kindersitz
Die Stiftung Warentest kanzelt zwei Autositze für Kinder ab
© Antonio_Diaz/gettyimages
Die gute Nachricht vorab: Die meisten Kindersitze, die die Stiftung Warentest in einem aktuellen Test unter die Lupe genommen hat, sind top. Doch zwei Modellen fielen glatt durch den Crashtest.

Bei Kindersitzen verstehen Eltern selten Spaß - schließlich sollen die Modelle im Falle eines Unfalls das Leben von Säuglingen bis Schulkindern schützen. Prallt das Auto bei voller Fahrt gegen ein Hindernis, muss der Sitz die empfindlichen Körper schützen. Ein Sitz, der in einem Crashtest durchs Prüflabor saust, ist ein Supergau.

Für zwei Hersteller ist genau dieser Fall nun eingetreten. In der aktuellen Ausgabe von Stiftung Warentest haben die Experten verschiedene Autositze für Kinder unter die Lupe genommen. Babyschalen wurden geprüft, aber auch Kindersitze, die für unterschiedliche Körpergrößen und Gewicht zugelassen sind. Insgesamt 16 Modelle nahmen die Tester unter die Lupe.

Zwei Autositze für Kinder fallen durch

Für zwei Hersteller wurden die Checks zum Fiasko: Recaro und Jané fielen mit ihren Autositzen mit der Note Mangelhaft durch. Bei dem Recaro Optia und der Grand von Jané löste sich die Haltung des Sitzes. Recaro reagierte auf das Ergebnis und nahm den Sitz vom Markt. Kunden, die einen Optia gekauft haben, können ihn kostenlos gegen ein anderes Modell austauschen lassen. Bei Jané geht man nicht so weit, das Unternehmen stuft den Sitz als sicher ein. Dennoch bietet die Firma eine kostenlose Reparatur an.

Viele Kindersitze überzeugen im Warentest

Trotz dieser Flops zeigt Stiftung Warentest: Die Mehrheit der getesteten Kindersitze ist gut. Neben den durchgefallenen Sitzen gab es ansonsten nur noch zwei Sitze, die ein "Befriedigend" erhielten - den Rest beurteilte  die Stiftung Warentest durchgängig mit guten Bewertungen. Für Säuglinge empfehlen die Tester den Kiddy Evo-Luna-i-Size für 480 Euro (Testurteil: 1,5). Bei Kleinkindern mit einem Gewicht bis maximal 13 Kilogramm punktet der Cybex Aton 5 (Note: 1,6) für 130 Euro. Für ältere Kinder, die bis zu 36 Kilogramm wiegen, eignen sich der Kiddy Phoenixfix 3 für 259 Euro oder der Cybex Solution M-Fix SL für 150 Euro. Beide bekamen die Note 1,7. 

Den gesamten Test mit allen Testsiegern in den unterschiedlichen Körpergewichtsklassen bekommen Sie gegen Gebühr auf www.test.de. Hier geht es zum Kindersitz Test von STERN.de.

Sicherheit für Kinder: Stiftung Warentest prüft Kindersitze fürs Auto - und zwei Modelle fallen komplett durch
kg

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker