HOME

Ecocapsule: Schick, ökologisch und autark – die Kapsel für die Wildnis

Leben wie im Raumschiff. Das verspricht die Ecocapsule – sie sammelt Wasser und produziert eigenen Strom. Leider sieht die Kapsel nicht nur nach Weltraumfahrzeug aus – auch der Preis ist astronomisch.


Die Ecocapsule  verkauft eine traumhafte Vision der Unabhängigkeit.

Die Ecocapsule  verkauft eine traumhafte Vision der Unabhängigkeit.

Weitere Fotostrecken aus dem Ressort

Rollenspieler

Außenseiter

Nachzieher

Großer Name

Die Ecocapsule kommt aus der Slowakei und soll ein Leben in der Wildnis möglich machen. Bislang wird das autarke Design-Ei nur als Standmodell angeboten. Nun soll eine praktisches Anhänger-Version folgen. Die Ecocapsule sieht atemberaubend futuristisch aus. So, als wären Aliens gerade gelandet. Von außen erinnert die Ecocapsule an ein Ei und natürlich an die Stromlinienform der klassischen Airstream-Trailer. Allerdings ist die sehr viel kleiner als die Wohnwagen aus den USA, in denen man durchaus wohnen kann.

High-Tech-Biwak

Die Kapsel dagegen ist eine Kreuzung von Hochgebirgs-Biwakschachtel und Mini-Wohnwagen. Sie besticht nicht allein durch ihr edles skandinavisches Design, sondern durch ihre ökologischen Features. In ihr soll ein autarkes Leben in der Wildnis möglich sein.Dafür wurde das Dach komplett mit Solarzellen bedeckt, daraus können maximal 600 Watt gewonnen werden. Zusätzlich kann eine Windturbine ausgefahren werden, sie soll noch einmal 750 Watt liefern. Der Hersteller verspricht, die Turbine sei besonders leise. Unklar ist allerdings, ob auch die typischen Vibrationen von Mast und Turbinen vermieden werden können. Sie sind das Kardinalproblem beim Einsätzen von Windrädern beim Camping. Brauchwasser wird auf dem Dach gesammelt und nur sparsam verwandt: Das Kapsel benutzt eine Trockentoilette.

Stilechtes Interieur

Auch innen ist die Ecocapsule eine Schönheit. Die acht Qadratmeter des Innenraums beherbergen ein Bett, einen kleines Mini-Badezimmer, ein Tisch und eine Kochnische. Es soll genug Platz für zwei Erwachsene geben. Entworfen wurde die Ecocapsule bereits 2008. Im Jahr 2015 wurde die erste Baureihe zum Verlauf angeboten. Damals war die 1500 Kilogramm schwere Kapsel allerdings nur für den statischen Einsatz vorgesehen. Sie musste an Ort und Stelle mit Anhänger und Kran abgesetzt werden. Für 2017 wurde eine Variante als Anhänger angekündigt, sie wäre das Ideale Fahrzeug für Glamping-Freunde. Gleichzeitig soll in der zweiten Generation die Akku-Kapazität verbessert werden und eine Klimaanlage verbaut werden. 

Exklusiv bleibt das Vergnügen allemal, schon die Standvariante soll sagenhafte 80.000 Euro kosten.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity