HOME

Spritpreise 2008: Billig tanken in Berlin

Ausgerechnet in der Hauptstadt konnte man 2008 am billigsten tanken, in Karlsruhe musste man am meisten bezahlen, das ermittelte der ADAC. Innerdeutsche Tank-Reisen lohnen sich trotzdem nicht: Die Differenz im Jahresmittel beträgt nur 1,7 Cent pro Liter, beim Tanken in Österreich konnte man dagegen richtig sparen.

Autofahrer mussten in diesem Jahr beim Tanken in Karlsruhe am tiefsten in die Tasche greifen. Die Preise für Superbenzin und Diesel waren 2008 nirgends höher als hier, teilte der ADAC mit - und das trotz unmittelbarer Nähe zur größten deutschen Raffinerie. Dagegen konnten Autofahrer in Berlin so günstig tanken wie in kaum einer anderen deutschen Stadt. Beim Jahresvergleich der Kraftstoffpreise in 20 deutschen Städten schnitt die Hauptstadt bei den Preisen für Superbenzin am besten ab.

Während der Liter Superbenzin in Karlsruhe ebenso wie in Erfurt und Kassel als teuersten Städten im Schnitt 1,419 Euro kostete, war der Kraftstoff in Berlin 1,7 Cent günstiger, teilte der ADAC mit. Auch Diesel war mit 1,349 Euro in Karlsruhe teurer als in jeder anderen der untersuchten Städte. Preiswerteste Stadt war hier Magdeburg mit 1,328 Euro.

Enorme Schwankungen während des Jahres

Die Turbulenzen am Öl- und Kraftstoffmarkt haben die Autofahrer im Jahr 2008 in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt. Wie der ADAC bei der Jahresauswertung seines monatlichen Kraftstoffpreisvergleichs an Markentankstellen in 20 deutschen Städten ermittelt hat, fielen die Preise für Benzin und Diesel nach den historischen Höchstständen im Juli um rund 45 Cent je Liter. Den stärksten Rückgang gab es in Erfurt, wo der Preis für einen Liter Super von 1,589 Euro im Juli um 46 Cent auf 1,129 Euro sank. Der Dieselpreis ging dort von 1,547 Euro um 47,5 Cent auf 1,072 Euro je Liter zurück. Die Kraftstoffpreisentwicklung glich im gesamten Jahresverlauf einer rasanten Berg- und Talfahrt. So kletterten die Preise seit Jahresbeginn bis zum Sommer - parallel zum explosionsartigen Preisanstieg des Rohöls - steil nach oben, um anschließend in atemberaubendem Tempo wieder abzustürzen.

Tankansturm in Österreich

Als die Spritpreise ihr Jahreshocherreichten mussten grenznahe österreichische Tankstellen wieder einen Tankwart einführen. Der Mann an der Zapfsäule sollte die Autos schneller abfertigen und so lange Schlangen vermeiden. Denn seit Jahren stürmten deutsche Autofahrer wegen günstigerer Spritpreise die Tankstellen an der Grenze. Nach Aussagen des österreichischen Verkehrsvereins ÖAMTC kostete der Liter Super-Benzin im Schnitt 20 Cent weniger als in Deutschland, der Liter Diesel sei 10 Cent billiger.

DPA

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?