HOME

Neue Fernbedienung für Apple TV: Apple macht Schluss mit dem Knopf-Wirrwarr

In einem Monat stellt Apple neue Geräte vor - der Star wird ein runderneuerter Apple TV. Mit der Multimediabox rüstet sich Apple gegen Google und Amazon. Nun sind weitere Details durchgesickert.

Bekommt der neue Apple TV eine Touch-Fernbedienung?

Bekommt der neue Apple TV eine Touch-Fernbedienung?

In knapp einem Monat beginnt Apples Entwicklerkonferenz WWDC (ab 8. Juni) - und der Star wird in diesem Jahr ein neuer Apple TV, da ist sich die Tech-Welt sicher. Das ist zunächst wenig überraschend: Durch die große Popularität von Streaming-Anbietern wie Netflix und dem Boom des Smart Home ist das Wohnzimmer längst zur wichtigen Schaltzentrale des Alltags geworden.

Mit einem neuen Media-Player bringt sich der iPhone-Hersteller wieder für den Kampf ums Wohnzimmer in Stellung, den Amazon (Fire TV) und Google (Nexus Player) derzeit unter sich ausfechten. Gerüchte zu Apples kommender Set-Top-Box kursieren bereits seit Jahren. Die letzte Aktualisierung des Mediaplayers erfolgte im Frühjahr 2012, zeitgleich zum Start des iPad 3. In den vergangenen Wochen sind die Spekulationen aber konkreter denn je geworden.

Fernbedienung zum Streicheln

Die renommierte US-Zeitung "New York Times" will nun neue Details zu Apples kommender Set-Top-Box erfahren haben: Demnach überarbeitet Apple nicht nur den Apple TV, sondern auch die dazugehörige Fernbedienung.

Statt der extrem minimalistischen Fernbedienung aus Aluminium soll ein neues Modell mit Touch-Steuerung zum Einsatz kommen. Die Fernbedienung ist wohl etwas dicker als das Vorgängermodell und hat nur zwei Knöpfe - womöglich einen Home- und einen Auswahl-Button. Die Informationen stammen von Insidern, die anonym bleiben möchten.

Bereits im März munkelte man in der Tech-Szene, dass Apple an einer Fernbedienung mit neuem Design und haptischem Feedback arbeitet. Damit könnte die Force-Touch-Technologie gemeint sein, die zwischen leichtem Tippen und stärkerem Drücken unterscheiden kann und bereits bei der Apple Watch und im Trackpad der neuen Macbooks zum Einsatz kommt.

Apps auf dem Fernseher

Neben der überarbeiteten Fernbedienung werden viele neue Funktionen erwartet: Der vierte Apple TV soll nicht nur den Sprachassistenten Siri an Bord haben, sondern endlich auch einen eigenen App Store besitzen. Mit eigens programmierten Apps könnte der Apple TV nicht nur als Abspielstation für Filme, sondern auch als Spielkonsole fungieren. Ähnliche Funktionen bietet etwa auch Amazons Fire TV. Zudem soll der Apple TV 4 deutlich kompakter sein als der Vorgänger. Im Inneren wird vermutlich der leistungsstarke A8-Chip verbaut sein, der auch im iPhone 6 steckt. Auch bei anspruchsvollen 3D-Spielen sollte die Fernsehbox dann nicht mehr ins Schwitzen kommen. Einem Bericht von "Buzzfeed" zufolge wird der neue Apple TV allerdings kein 4K unterstützen.

Wie das "Wall Street Journal" im Frühjahr berichtete, will der US-Konzern ab Herbst zusätzlich einen eigenen Internet-TV-Dienst für Apple TV, iPhones und iPads anbieten. Mit ABC, CBS und Fox seien bereits drei große Senderfamilien aus den USA an Bord. Insgesamt soll es um etwa 25 Fernsehkanäle gehen, schreibt das Wirtschaftsblatt. Apples Online-Angebot würde in Konkurrenz mit dem für den US-Markt typischen Kabel-Abo treten, das um die 100 Dollar pro Monat kosten kann. Ob es solch einen Dienst auch hierzulande geben wird, ist noch offen. 

Kaum da, schon auseinandergebaut: Die Anatomie der Apple Watch
Das erste Bild zeigt alle Einzelteile der Apple Watch Sport. Bis dahin ist es aber ein weiter Weg.

Das erste Bild zeigt alle Einzelteile der Apple Watch Sport. Bis dahin ist es aber ein weiter Weg.

Christoph Fröhlich