VG-Wort Pixel

iPhone iOS 14: Zehn versteckte Funktionen, die Sie unbedingt kennen sollten

Sehen Sie im Video: iOS 14 – das sind die spannendsten neuen Features für das iPhone.




Im Rahmen der Entwicklermesse WWDC stellt Apple seine Software-Pläne für iPhone, iPad und Co. vor.


Fünf spannende Ankündigungen im Überblick:

  1. Apples kommendes Betriebssystem iOS 14 wird für alle iPhones mit iOS 13 erscheinen, somit auch für das rund fünf Jahre alte iPhone 6s.
  2. Bei unterstützten Fahrzeugmodellen lässt sich das iPhone in Zukunft als Autoschlüssel nutzen, den Anfang macht BMW.
  3. Ebenfalls neu: die sogenannten "App Clips". Die Sticker sollen in Läden oder Restaurants physisch aufklebt werden. Mit einem Tap auf den Sticker lassen sich Dienste wie eine Speisekarte oder ein Werkstatttermin öffnen, ohne dafür extra eine entsprechende App installieren zu müssen.
  4. Auch Siri soll weiter optimiert werden. Der intelligente Assistent soll in Zukunft etwa 20 Mal mehr Fakten kennen, ohne dafür eine Internetsuche durchführen zu müssen. Ob sich durch das Update auch die deutsche Version verbessert, bleibt abzuwarten.
  5. Auf dem iPad will Apple die Bildschirmgröße durch optimierte Menüs und eine überarbeite Suche besser nutzen. Außerdem bekommt Apples Tablet alle iOS-14-Funktionen verpasst.
Mehr
Mit iOS 14 hat Apple viele neue Funktionen auf das iPhone gebracht. Einige fallen sofort ins Auge, andere sind tief im System versteckt. Wir haben die zehn spannendsten für Sie herausgesucht.

Das neue iPhone-Betriebssystem iOS 14 bringt viele neue Funktionen. Einige sind offensichtlich, etwa die neuen Widgets oder die überarbeitete Anrufansicht. Doch wie immer verbergen sich tief im System einige praktische Funktionen, die man nicht sofort entdeckt. Wir stellen zehn spannende Neuerungen vor.

Fotos bleiben privat

In iOS 14 können Sie Apps wie Whatsapp, Instagram oder Snapseed erlauben, lediglich auf ausgewählte Fotos zuzugreifen, statt auf die gesamte Fotobibliothek, sobald die Apps um Zugriff auf Ihre Foto-Bibliothek bitten. Das ist eine deutlich bessere Methode, um zu gewährleisten, dass private Fotos auch wirklich privat bleiben. Nachteil: Das schnelle Teilen eines Fotos direkt aus den Apps wird umständlicher. Tipp: Verschicken Sie Bilder am besten direkt aus der Fotogalerie.

Geräuscherkennung

Die Geräuscherkennung ist eine nützliche Funktion, die sich in den Einstellungen unter dem Reiter "Bedienungshilfen" - > "Hören" versteckt. Die Funktion wurde eigentlich für all jene entwickelt, die Unterstützung beim Hören ihrer Umgebung benötigen. Ist sie aktiviert, kann das iPhone auf Geräusche wie fließendes Wasser, Feueralarm, Hundegebell, Babygeschrei, Schreie, Autohupen oder Türklingeln reagieren. Erkennt das Telefon eines der Geräusche, wird direkt eine Push-Benachrichtigung verschickt. Beachten Sie, dass das iPhone bei eingeschalteter Tonerkennung nicht in der Lage ist, auf "Hey Siri"-Befehle zu reagieren.

Klopf Klopf und ab nach Hause

In den Einstellungen unter "Bedienungshilfen" - "Tippen" - "Auf Rückseite Tippen" aktivieren Sie die neue Klopf-Funktion, mit der Tipper auf die Rückseite Aktionen starten. Anschließend können Sie jeweils eine Aktion für einen Doppel- und eine für einen Dreifachtipp auswählen. Das können simple Befehle wie das Aufnehmen eines Bildschirmfotos sein, aber auch komplexe Kurzbefehle aus der gleichnamigen App. Damit ist es etwa möglich, mit einem Doppeltipp den schnellsten Weg nach Hause via Google Maps suchen zu lassen. Sehr praktisch.

Selfies spiegeln

Wenn Sie ein Selfie mit der Standard-Kamera-App des iPhone aufnehmen, zeigt das Bild normalerweise Ihr Spiegelbild. In iOS 14 können Sie die Kamera zwingen, Selfies so aufzunehmen, wie Sie andere sehen. Indem Sie die Einstellungen-App öffnen, Kamera auswählen und die Option "Frontkamera spiegeln" aktivieren.

Neue Foto-Funktionen für Lautstärketasten

Und noch ein nützlicher Kameratrick: In iOS 14 gibt es weitere Möglichkeiten, die Lautstärketasten für die Kamera zu verwenden. So können Sie bei geöffneter Kamera-App die "Lautstärke nach unten"-Taste gedrückt halten, um ein schnelles Video aufzunehmen, ohne den Fotomodus verlassen zu müssen. In den Einstellungen unter "Kamera" können Sie zudem einen Zusatzmodus für die "Lauter"-Taste aktivieren, welcher den Serienaufnahme-Modus aktiviert.

Wechseln Sie Standard-Browser und Mail-App

Der App Store ist voll mit exzellenten Mail-Apps und alternativen Browsern. Aber selbst wenn Sie diese Apps ausprobieren, mussten Sie bislang immer noch die eingebauten Apps als Standard verwenden. Mit iOS 14 hat das nun ein Ende: Sie können nun die Standard-Mail- und -Browser-Anwendungen wechseln - und das schließt Optionen von Drittanbietern ein. Heißt: Klicken Sie auf einen Link, wird er im Browser Ihrer Wahl geöffnet, statt in Safari. Um sich für einen anderen Browser oder Mail-Client zu entscheiden, müssen die App-Einstellungen der entsprechenden Anwendung aufgerufen werden. Dort befindet sich eine neue Option, nämlich "Als Standard festlegen".

iOS 14 bringt viele neue Funktionen auf das iPhone
iOS 14 bringt viele neue Funktionen auf das iPhone
© Christoph Fröhlich

Augenkontakt in FaceTime

Video-Chats sind in Zeiten einer Pandemie zur Regel geworden. Doch stört es Sie auch, dass Ihr Gegenüber Ihnen eigentlich nie in die Augen sieht? In iOS 14 gibt es nun eine "Augenkontakt"-Funktion, die mit Hilfe Künstlicher Intelligenz dafür sorgt, dass Sie weiterhin auf den Bildschirm schauen können, Ihr Gegenüber jedoch denkt, dass Sie geradewegs in die Kamera blicken. Die Option kann bei Nichtgefallen jedoch auch deaktiviert werden. Gehen Sie dazu in die Einstellungen und dort zum Reiter "Facetime".

Mehr Platz auf dem Home-Screen

Eines der neuen Features in iOS 14 ist die App-Mediathek. Diese erlaubt es, dass Sie auf alle installierten Anwendungen zugreifen können, ohne dass diese direkt auf den Home-Bildschirm heruntergeladen werden müssen. Sollten Sie an Letzterem Gefallen gefunden haben: In den Einstellungen gibt es einen Schalter im Reiter "Home-Bildschirm", mit dem Sie festlegen können, ob kürzlich heruntergeladene Apps direkt in die App-Mediathek oder auf den Home-Bildschirm geladen werden.

Schlankerer Home-Bildschirm

Und noch ein Tipp zur neuen App-Mediathek: Wenn Sie die meisten Apps ohnehin über die Suchfunktion aufrufen, gibt es keinen Grund, ihren Home-Bildschirm mit Dutzenden Kacheln vollzupacken. Wenn Sie eine Seite voller Apps loswerden möchten, um den Startbildschirm zu entschlacken, drücken Sie zwei Sekunden mit dem Daumen auf den Startbildschirm, bis die Symbole beginnen zu wackeln. Tippen Sie nun auf die Punktreihe am unteren Rand und deaktivieren Sie dann jene App-Seiten, die Sie nicht angezeigt bekommen möchten.

Zurück auf Anfang

Einige Einstellungs-Menüs sind mitunter seeeeeehr komplex. Wenn Sie sich also bereits bis zur fünften Ebene durchgeklickt haben und direkt zum Anfang zurückkehren möchten, gibt es nun einen Trick: Tippen Sie oben links auf die "Zurück"-Schaltfläche und halten Sie diese für eine Sekunde gedrückt. Anschließend können Sie zielgenau auswählen, bis zu welcher Menü-Ebene Sie zurückwollen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker