HOME

Stern Logo Technik

Shinkansen-Züge: Japans Alfa-X wird der schnellste Zug der Welt

Japan baut sein System von Hochgeschwindigkeitszügen weiter aus. Die neue Generation von Shinkansen-Zügen – der Alfa-X – soll eine reguläre Reisegeschwindigkeit von 360 km/h erreichen.

Mit 360 km/h würde der Alfa-X die schnellste Zugverbindung der Welt anbieten.

Mit 360 km/h würde der Alfa-X die schnellste Zugverbindung der Welt anbieten.

Picture Alliance

Japan ist wieder in das Rennen um den schnellsten Zug der Welt eingetreten. Erstmals wurde ein Hochgeschwindigkeitszug der nächsten Generation, der Alfa-X, getestet. Alfa-X steht für "Advanced Labs for Frontline Activity in rail eXperimentation".

Schneller als China

Insgesamt besteht der Zug aus zehn Segmenten. Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h. Die Reisegeschwindigkeit wird etwa 360 km/h betragen, plant die Eisenbahngesellschaft JR East. Das wären dann 10 km/h schneller als die bisher schnellste Zugverbindung, die Peking und Schanghai verbindet. Und mit dieser Reisegeschwindigkeit darf der Alfa-X sich mit dem Titel "schnellster Zug der Welt" schmücken – zumindest, solange China in den nächsten elf Jahren nicht die Geschwindigkeit erhöht. "Die Entwicklung der nächsten Generation von Shinkansen basiert auf den Schlüsselkonzepten überlegener Leistung, hohem Komfort, hervorragender Betriebsumgebung und innovativer Wartung", so die Eisenbahngesellschaft JR East.

Schallschutz-Nase

Der Alfa-X wird von Kawasaki Heavy Industries und Hitachi gebaut und soll im Jahr 2030 den Fahrbetrieb aufnehmen. Zunächst wird er zwei Mal je Woche außerhalb der normalen Betriebszeiten getestet. Ins Auge fällt die Hecht-Nase des Zuges. Die neue Nase ist 22 Meter lang. Sie soll den Druck minimieren, der sich vor dem Zug aufbaut und so den Lärm reduzieren. Wenn der Zug in oder aus einem Tunnel fahren würde, ergäbe sich sonst ein lauter Knall.

Beim Start 2030 wird der Alfa-X der schnellste Hochgeschwindigkeitszug der Welt sein, aber er wird nicht das schnellste Schienenfahrzeug. Die bereits bestehende Magnetschwebebahn in Schanghai kann eine Höchstgeschwindigkeit von 431 km/h erreichen. Auch Japan selbst plant bereits eine eigene Magnetschwebebahnstrecke zwischen Tokio und Nagoya, die im Jahr 2027 fertig werden soll. Die Züge dort können bis zu 505 km/h erreichen.

Vor den Olympischen Spielen 2020 sollen die Shinkansen-Züge mit einer "Supreme"-Version aufgewertet werden. Diese Züge fahren "nur" 330 km/h.

Schneller nur im Vakuum

In Sachen Top-Speed außerhalb des normalen Fahrbetriebes liegt der Rekord bei 574,8 km/h und wird von Frankreich gehalten. Wegen des enormen Luftwiderstandes sind derartige Geschwindigkeiten wirtschaftlich nicht tragbar. Wenn Züge regulär den Bereich oberhalb von 600 km/h nutzen wollen, müssten sie in Vakuum-Röhren verkehren. China arbeitet an entsprechenden Versuchen. Diese Züge würden dann eine höhere Reisegeschwindigkeit als ein Flugzeug erreichen.

Quelle: Mainchi

600 Stundenkilometer – Peking baut den schnellsten Zug der Welt

Totale Überwachung - China will Noten an alle seine Bürger verteilen

China Magnetschwebebahn 14-00

1000 km/h - Chinas neue Züge sind schneller als ein Flugzeug

Kra
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg