HOME

US-Militär feiert "Cheetah": Roboter-Gepard sprintet 29 km/h schnell

Dem langsamen C-3PO würden vor Neid die Sicherungen durchbrennen: Der Roboter-Gepard "Cheetah" hat einen neuen Geschwindigkeitsrekord für Laufroboter gebrochen. Ins Freie darf die mechanische Raubkatze aber noch nicht.

Sein tierisches Vorbild läuft bis zu 100 Kilometer in der Stunde. Ganz so schnell wie ein echter Gepard ist der "Cheetah" zwar nicht - flink ist er trotzdem: Wie das militärische Technologiezentrum Darpa in Arlington mitteilte, hat der Roboter-Gepard des US-Militärs jetzt den Geschwindigkeitsrekord für Laufroboter gebrochen. "Cheetah" (engl. für Gepard), der die Bewegungen seines Namensgebers nachahmt, erreiche auf dem Labor-Laufband ein Tempo von knapp 29 Kilometern (18 Meilen) pro Stunde. "Der letzte Rekord lag bei 13,1 Meilen pro Stunde, aufgestellt im Jahr 1989." Noch in diesem Jahr soll der vierbeinige Roboter weiterentwickelt werden und dann im Freien sprinten können.

Der Laufroboter wurde beim Militärprogramm für maximale Mobilität und Steuerung (M3) entwickelt. Roboter werden für militärische Zwecke genutzt, um etwa Lasten und Ausrüstung zu tragen, laut Darpa können sie auch bei der Kampfmittel-Beseitigung helfen. Gelinge es, derzeitige Hürden bei der Geschwindigkeit zu überwinden, könnten Roboter effektiver bei militärischen Operationen eingesetzt werden. Die technologische Errungenschaft soll aber auch außerhalb des Militärs zum Einsatz kommen. Produziert wurde "Cheetah" von der US-Firma Boston Dynamics in Waltham.

jwi/DPA / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.