HOME

Webvideos der Woche: Stifte unter Brüsten und urkomische Bauchklatscher

Eine seltsam anmutende Internet-Challenge, das virtuose Spiel eines mittellosen Klaviertalents und ein Wellenanbeter, dessen Missgeschick vom Netz gefeiert wird. Feuer frei für die Webvideos der Woche.

Von lustigen Bauchklatschern und Stiften unter Brüsten

Eiswasser über Köpfe gießen, sich lang gestreckt auf Dinge legen, einen Löffel Zimt verspeisen - was haben wir nicht schon für seltsame Internet-Challenges erlebt. #carrypenunderbreast setzt diese Reihe glorreich fort. Auch der Rest der Webvideos kann sich sehen lassen.

Monntel West gibt in einer Shopping-Mall in Michigan ein spontanes Konzert. Der 18-Jährige hatte bisher kein Geld für ein eigenes Klavier. Das könnte sich nun ändern: Von seinem Netzhit erfuhr auch eine Musikakademie.

Monntel West spielt in einer Shopping Mall in Michigan Klavier



Eine seltsam anmutende Challenge kursiert derzeit im Internet: Zahlreiche Frauen posten Bilder, auf denen sie Stifte unter ihre Brüste klemmen. Doch was hat es mit Trend #carrypenunderbreast auf sich?

Brust-Challenge


Beim Sprung ins kühle Nass ist eines wichtig: Timing. Dieser Mann aus Chile besitzt das offensichtlich nicht. David Egaña Gallardo verpasst die Welle denkbar knapp. Sein episches Missgeschick goutiert die Netzgemeinde millionenfach.

Der lustigste Bauchklatscher der noch jungen Badesaison.



Für manche Besucher des Aquariums in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul war dieser Anblick nur schwer zu ertragen. Ein großer Sandtigerhai hatte einen kleineren Hundshai im Maul - und schluckte ihn Stück für Stück herunter.



Als kleines Katzenbaby kam Rosie zu dem Husky-Trio rund um Lilo und wurde herzlich von ihnen aufgenommen. Mittlerweile sind die vier ein eingespieltes Team - und begeistern Tausende Fans auf Facebook, Youtube und Instagram.

Rosie wird von drei Huskys adoptiert



mat
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(