HOME

Neues Geschäftsmodell: Media-Saturn probt Service-Offensive

Die Media-Saturn-Holding prüft den Aufbau eines neuen Serviceangebots. Seit mehreren Wochen experimentiert Deutschlands führender Elektronikhändler in vier deutschen Städten mit dem Internetportal Powerservice24. Für den Verbraucher könnte vieles leichter werden.

Von Katja Wilke

Das Geschäftsmodell: Servicetechniker liefern zu Festpreisen Ware der Elektronikketten Media Markt und Saturn an Privatkunden aus und führen Installationen von Computern oder Heimelektronik durch. Die Tochter des Düsseldorfer Metro-Konzerns reagiert mit ihrem Feldversuch nach Aussagen von Insidern auf Spekulationen, nach denen der größte US-Elektronikhändler Best Buy mit seiner Servicesparte Geek Squad nach Europa expandieren will. Der im Servicebereich stark fragmentierte deutsche Markt sei sehr interessant für Geek Squad, sagte ein Berater.

Antwort auf möglichen Konkurrenten

Im Oktober war bekannt geworden, dass Best Buy mit eigenen großen Märkten den Markteintritt in mehreren europäischen Ländern plant. In Großbritannien ist die Kette bereits mit Hunderten kleineren Ladengeschäften seiner Elektronikhandelstochter The Carphone Warehouse vertreten.

Der Expansionsdrang der Kette dürfte zwar mittlerweile gebremst sein: Die US-Elektronikhändler haben derzeit massive Probleme auf dem Heimatmarkt. Wegen der schlechten Konsumstimmung brechen die Umsätze weg. Best Buy hatte erst vergangene Woche die Gewinnprognose nach unten geschraubt. Kurz zuvor hatte Konkurrent Circuit City Insolvenz angemeldet. Best Buy hofft allerdings, dass die Sparte Geek Squad, die in den USA im Vergleich zum Handelsgeschäft zuletzt sehr profitabel arbeitete, besser durch die aktuelle Krise kommt.

Modell noch keineswegs gesichert

Media-Saturn betonte auf Anfrage, dass die Zukunft des neuen Angebots, das derzeit in Köln, Erlangen, Heilbronn und München beworben wird, noch unklar ist. Man teste neue Konzepte oft direkt vor Ort in einzelnen Märkten oder in einzelnen Ländern, hieß es im Unternehmen. Dies sei auch bei Powerservice24 der Fall. "Nach dem derzeit laufenden Test werden wir die Ergebnisse eingehend prüfen", sagte ein Sprecher. "Erst dann werden wir entscheiden, ob wir dieses Konzept in dieser oder in einer anderen Form ausrollen."

Bislang ist das Dienstleistungsangebot von Media Markt und Saturn uneinheitlich. Zwar gibt es Serviceleistungen, die jeder Markt unter dem Dach der Holding anbieten muss, über den Umfang des Serviceangebots entscheidet aber grundsätzlich der Marktleiter vor Ort.

Analysten beurteilen Erfolg kritisch

Analysten sehen sowohl die Erfolgschancen des neuen Media-Saturn-Serviceportals als auch einen möglichen Markteintritt von Geek Squad kritisch. "Der handwerklich orientierte Markt für Privatkunden ist in Deutschland extrem kleinteilig - und das nicht ohne Grund", sagt etwa Christian Bruns, Analyst bei Sal. Oppenheim. Die Personalkosten seien hoch, die Margen niedrig, und Größenvorteile ließen sich im Servicebereich kaum erzielen.

Hinzu kommt: Deutsche Verbraucher sind extrem preissensibel. Gerade bei Elektronikwaren neige der Verbraucher zu gründlichen Preisvergleichen - um dann beim günstigsten Anbieter zuzuschlagen. "In der Krise wird sich diese Verhalten der Konsumenten eher noch verstärken", sagte Bruns.

FTD

Wissenscommunity