HOME

So isst Deutschland: Das sind die schrägsten Gulasch-Rezepte

Wir können sicher sein: Das traditionelle Gulasch, egal wie es zubereitet wird, kommt aus Ungarn. Aber auch in Deutschland essen wir es gerne. Wie genau, zeigt ein Blick in die chefkoch.de-Datenbank.

Gulasch

Klassisches Gulasch kommt ursprünglich aus Ungarn. Die Deutschen mögen den Klassiker aber schräg und überraschend.

Gulasch wurde bereits im Mittelalter gegessen. Hirten garten Fleischstücke so lange über dem offenen Feuer, bis die ganze Flüssigkeit verdunstet war. Angereichert mit Wasser und anderen Zutaten entstand so ein kräftiger Fleischeintopf. In Ungarn meint man mit Gulasch ("Gulyás") übrigens nicht den Eintopf, sondern eine Gulaschsuppe. Unser Gulasch, wie wir es mögen, heißt im Ungarischen "Pörkolt" oder auch "Paprikás". 


Ob Kalb, Lamm, Schwein oder Rind - Gulasch ist es erst, wenn das Fleisch durch langes Schmoren schön mürbe geworden ist. Wie ein Blick in die chefkoch.de-Datenbank verrät, verwenden die Deutschen am liebsten Rindfleisch für ihr Gulasch. Gefolgt von Schweinefleisch. Es gibt aber auch Varianten mit Würstchen. Das ist wohl ein urdeutsches Gericht. Was aber in fast jedem Gulasch verwendet wird, sind Zwiebeln und Parpikapulver. Jeder Zweite setzt auf Knoblauch, Tomatenmark und Paprikaschoten.

Das Fleisch soll übrigens im eigenen Saft schmoren, deswegen sollte man eigentlich nicht zu viel Flüssigkeit hinzugeben. Aber das Fleisch darf abgelöscht werden. Die Deutschen nehmen dafür am liebsten Brühe oder Wein. Experimentierfreudige verwenden auch Bier - das Rezept gehört zu den beliebtesten bei den chefkoch.de-Usern. Genauso wie das klassisch-ungarische Szegediner Gulasch mit Sauerkraut, das Gulasch nach Oma Magda, bei dem das Fleisch vorher nicht angebraten, und das Schoko-Gulasch aus Rindfleisch, das mit Zartbitter-Schokolade verfeinert wird.

Diese Gulasch-Rezepte sind schräg

Eine gute Rezept-Datenbank kommt nicht ohne überraschende Rezepte aus. Auch beim Gulasch enttäuschen die chefkoch.de-User nicht: eine Art afrikanisches Gulasch mit Kichererbsen und orientalischen Gewürzen sorgt für Abwechslung oder das Gulasch mit Debrecziner, das zum Rindfleisch kleingeschnittene Debrecziner-Würste enthält. Skurril, überraschend und raffiniert sind auch folgende fünf Rezepte:

  1. Chili-Gulasch mit Linsen
  2. Gulasch-Auflauf
  3. vegetarisches Gulasch mit Kaffee
  4. Gulasch provenzalisch mit Orange, Steinpilzen und Cognac
  5. Leberkäse-Gulasch mit Mais

Für welches Rezept Sie sich auch entscheiden, bleiben Sie kreativ.

Themen in diesem Artikel