HOME

Low Carb für den Thermomix: Diese bunten Rezepte sind zum Abnehmen mit Genuss

Bei den Kollegen von "Essen & Trinken" dreht sich alles um den Geschmack. Verzichten mögen sie weniger, trotzdem wären sie gern etwas schlanker. Deshalb haben sie diese Rezepte entwickelt, die nicht nur gut für die Figur, sondern auch perfekt für den Thermomix sind.

Wurzel-Tortilla  Zutaten:  20 g Mandeln, 60 g Schalotten, halbiert, 200 g rote Paprika, entkernt, in Stücken, 40 g Weißweinessig, 80 g Olivenöl, 1025 g Wasser, 2 ¼ TL Salz, 4 Prisen Pfeffer, 1 Bio-Zitrone,, ½ TL Schale fein abgerieben, Saft ausgepresst, 130 g lila Möhren, in Scheiben (3 mm), 150 g Pastinaken, in Scheiben (3 mm), 50 g Zwiebeln, halbiert, 30 g Sahne, 5 Eier (Kl. M), 6 Stängel Petersilie, abgezupft, ¼ TL Paprikapulver rosenscharf, 2 Prisen Muskatnuss      Zubereitung:  1. Mandeln und Schalotten in den Mixtopf geben und 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.    2. Paprikastücke zugeben, 2 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.    3. Weißweinessig, 60 g Öl, 25 g Wasser, ¼ TL Salz, 2 Prisen Pfeffer und Zitronenschale zugeben, 20 Sek./Stufe 3 verrühren und in eine kleine Servierschüssel umfüllen. Mixtopf ausspülen.    4. 500 g Wasser in den Mixtopf geben, Varoma-Behälter aufsetzen, Möhren und Pastinaken einwiegen, mit ½ TL Salz würzen und 10 Min./Varoma/Stufe 1 garen. In dieser Zeit Varoma-Einlegeboden mit Backpapier auslegen, dabei darauf achten, dass die oberen seitlichen Schlitze frei bleiben.    5. Varoma absetzen, Gemüse gut abtropfen und ausdämpfen lassen.  Mixtopf leeren.    6. Zwiebeln in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.    7. 20 g Öl zugeben und 3 Min./120 °C/ Stufe 1 (3 Min./Varoma/Stufe 1) dünsten.    8. Sahne, Eier, zerkleinerte Petersilie, bis auf ein paar Blätter, ½ TL Salz, 2 Prisen Pfeffer, Paprikapulver und Muskat zugeben und 15 Sek./Stufe 3 verrühren. Mischung auf den vorbereiteten Varoma-Einlegeboden geben, gedämpftes Gemüse darauf verteilen, in den Varoma-Behälter einsetzen und Varoma verschließen.    9. 500 g Wasser und 1 TL Salz in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und 25 Min./Varoma/Stufe 1 garen. Tortilla mit Paprika-Vinaigrette und restlicher Petersilie bestreuen und servieren.

Wurzel-Tortilla

Zutaten:

20 g Mandeln, 60 g Schalotten, halbiert, 200 g rote Paprika, entkernt, in Stücken, 40 g Weißweinessig, 80 g Olivenöl, 1025 g Wasser, 2 ¼ TL Salz, 4 Prisen Pfeffer, 1 Bio-Zitrone,, ½ TL Schale fein abgerieben, Saft ausgepresst, 130 g lila Möhren, in Scheiben (3 mm), 150 g Pastinaken, in Scheiben (3 mm), 50 g Zwiebeln, halbiert, 30 g Sahne, 5 Eier (Kl. M), 6 Stängel Petersilie, abgezupft, ¼ TL Paprikapulver rosenscharf, 2 Prisen Muskatnuss


Zubereitung:

1. Mandeln und Schalotten in den Mixtopf geben und 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

2. Paprikastücke zugeben, 2 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

3. Weißweinessig, 60 g Öl, 25 g Wasser, ¼ TL Salz, 2 Prisen Pfeffer und Zitronenschale zugeben, 20 Sek./Stufe 3 verrühren und in eine kleine Servierschüssel umfüllen. Mixtopf ausspülen.

4. 500 g Wasser in den Mixtopf geben, Varoma-Behälter aufsetzen, Möhren und Pastinaken einwiegen, mit ½ TL Salz würzen und 10 Min./Varoma/Stufe 1 garen. In dieser Zeit Varoma-Einlegeboden mit Backpapier auslegen, dabei darauf achten, dass die oberen seitlichen Schlitze frei bleiben.

5. Varoma absetzen, Gemüse gut abtropfen und ausdämpfen lassen.
Mixtopf leeren.

6. Zwiebeln in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

7. 20 g Öl zugeben und 3 Min./120 °C/ Stufe 1 (3 Min./Varoma/Stufe 1) dünsten.

8. Sahne, Eier, zerkleinerte Petersilie, bis auf ein paar Blätter, ½ TL Salz, 2 Prisen Pfeffer, Paprikapulver und Muskat zugeben und 15 Sek./Stufe 3 verrühren. Mischung auf den vorbereiteten Varoma-Einlegeboden geben, gedämpftes Gemüse darauf verteilen, in den Varoma-Behälter einsetzen und Varoma verschließen.

9. 500 g Wasser und 1 TL Salz in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und 25 Min./Varoma/Stufe 1 garen. Tortilla mit Paprika-Vinaigrette und restlicher Petersilie bestreuen und servieren.

Wer sich Low-Carb ernährt, sollte auf alle stärke- und zuckerhaltigen   verzichten. Das heißt, Brot, Weißmehlprodukte, Süßigkeiten, Kartoffeln und Kartoffelprodukte sowie weißer Reis und gezuckerte Getränke werden vom Speiseplan gestrichen. Natürlich braucht der Körper Kohlenhydrate, die stammen bei der Low-Carb-Ernährung aber aus Gemüse. Die sind zusätzlich reich an Nähr- und Ballaststoffen. Kartoffeln und Kürbis aber sollten gemieden werden, da diese Gemüsesorten sehr kohlenhydratreich sind. Ballaststoffe hingegen füllen den Magen und machen lange satt, zudem reduzieren sie Insulinschwankungen, deshalb sollte man vermehrt zu ballaststoffreichen Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten greifen.

Neben Gemüse ist natürlich auch Obst ein wichtiger Vital- und Mineralstofflieferant. Aber auch hier sollten die zuckerarmen Sorten wie Beeren, Papaya, Kiwi und Orangen bevorzugt werden. Vorsicht ist bei Bananen, Trauben und Trockenfrüchten geboten, die enthalten viel Fruchtzucker. Die Empfehlung ist: nicht mehr als zwei Portionen Obst am Tag zu sich nehmen. 

Low Carb, aber trotzdem lecker: Zehn Tipps, Kalorien einzusparen – ohne daran zu verzweifeln
Energiereserven am Morgen auffüllen  Füllen Sie Ihre Energiereserven bereits am Morgen auf - und essen Sie die meisten Kalorien dann. Abends sollten Sie eher auf leichte Kost wie Salat mit Hühnchen oder Fisch umsteigen.

Energiereserven am Morgen auffüllen

Füllen Sie Ihre Energiereserven bereits am Morgen auf - und essen Sie die meisten Kalorien dann. Abends sollten Sie eher auf leichte Kost wie Salat mit Hühnchen oder Fisch umsteigen.


Ballaststoffe, Gemüse und Eiweiß 

Mehr Low-Carb-Rezepte für den Thermomix findne Sie in: Low Carb. Abnehmen mit Genuss. 28 Euro.

Mehr Low-Carb-Rezepte für den Thermomix findne Sie in: Low Carb. Abnehmen mit Genuss. 28 Euro.

Eiweiß in Form von Fleisch, Fisch, Eiern, Milch- und Sojaprodukten sowie Nüsse und Samen gehören auf einen Low-Carb-Speiseplan. Eiweiß macht lange satt und ist auch bei Heißhunger die richtige Wahl. Das sollte man mit ungesättigten Fetten aus Pflanzenölen, Nüssen oder Avocados ergänzen. Fett ist Geschmacksträger und so schmeckt auch das Low-Carb-Gericht nicht fad. 

Wie Sie köstliche Low-Carb-Gerichte mit dem zubereiten, erfahren Sie in folgender Fotostrecke. Weitere Rezepte gibt es im Kochbuch "Low Carb. Abnehmen mit Genuss" von "Essen & Trinken" mit Thermomix.

Themen in diesem Artikel