HOME

Militär-Essen: Dieser Mann futtert sich durch die Armeerationen der ganzen Welt

Schmausen wie ein Soldat – das ist das Hobby eines Neuseeländers. Auf seinem Youtube-Kanal mampft sich Kiwi Dude durch Feld-Verpflegung aller Armeen.

Hmm  - leckere Dosenwurst von der Bundeswehr. 

Hmm  - leckere Dosenwurst von der Bundeswehr. 

Kiwi Dude ist ein echter Feinschmecker – er futtert aber nicht irgendetwas, sondern nur die Notfall-Päckchen des Militärs. Jede Woche konsumiert er ein neues Paket – ausführlich besprochen in einem Youtube-Video. Unter Soldaten ist der Channel inzwischen so bekannt, dass ihm regelmäßig neue Kartons zugeschickt werden. 

Meistens sind die Rationen lecker

Alles in allem ist das Leben als Soldat nicht so schlecht, wie man denkt  – zumindest wenn man nach dem Essen geht. Die Tagesrationen sind immer reichlich – sehen aber nur manchmal lecker aus. Manche Länder versuchen, den Streitkräften echte Gerichte zu liefern, so wie Canneloni oder . Andere machen es sich leichter und packen einfach Fertigreis plus Proteinpulver ins Menü. 


Aber eins ist immer gleich: Frisch gekocht wird nicht. Die Speisen sind in aller Regel vor Ewigkeiten zubereitet worden und warten im Depot  jahrelang auf einen hungrigen Soldaten. Inhaltsstoffe werden nicht angegeben und das ist wohl auch besser so, denn ohne Konservierungsstoffe dürfte man die Haltbarkeit nicht hinbekommen. 

Keine Angst vor Konservierungsstoffen

Dude beweist in den Videos, dass er nicht mäkelig ist. Mit gesundem Appetit macht er sich auch über Büchsen mit undefinierbarem Inhalt her. Das Paket des deutschen Heeres muss sich nicht verstecken – es gibt sogar Milch für den Kaffee in Pulverform. Nur mit dem Pumpernickel aus der Dose hat der Neuseeländer leichte Probleme. Schon das Wort "Roggenschrotbrot" schüchtert ihn ein, dann löffelt er das Schwarzbrot zuerst tapfer wie einen Pudding weg. 

Kanada tischt Canneloni mit Huhn auf, oben

drein gibt es noch einen Burger, Sport Drinks, Espresso, Marmelade und einen Schoko-Riegel. Norwegen händigt eine Ration aus, die auch für die Arktis geeignet ist. Als Hauptgang wird Huhn auf indische Art serviert mit echtem Brot, dazu gibt es einen Energieriegel und Kaffee. 


Deutschland bietet ein bewährtes Paket im NATO-Standard auf – Hackfleischbällchen in Tomatensauce, ein Stück Tofu, und Dosengulasch – das mundete Kiwi Dude am besten. Das Schwarzbrot kam auch gut an. Die hat bestanden. Bei den US-Soldaten im Feld ist die Frühstücksration besonders unbeliebt, einen Eindruck, den auch Kiwi Dude nur bestätigen konnte. Das vegetarische Omelett konnte wohl noch nie überzeugen. 

Nicht billig

Offiziell dürfen diese Pakete nicht zum Verzehr verkauft werden. Sie sind aber dennoch zu bekommen, firmieren dann aber als militärisches Sammelobjekt. Billig ist der Spaß nicht.

Das Ein-Tagespaket der Bundeswehr kostet bei Ebay etwa 30 Euro. Dafür gibt es immerhin in der Einmannpackung Typ 4:

 

300g Fertiggericht Erbseneintopf mit Mettwürstchen

300g Fertiggericht Cevapcici Hackfleischröllchen mit Reis und Gemüse

60g Dessert Haselnusspudding

170g Brot, geschnitten

125g Hartkekse

2x 48g Brotbelag Rindfleischlyoner + Puten- Jagdwurst

25g Brotaufstrich naturell

80g Instant Vollkorn- Früchtemüsli

2x 25g Konfitüre Sauerkirsche + Aprikose

2x 3,5g Kaffee- Extrakt

2x 1,2g Tee- Extrakt

4x 12,5g Zucker

2x 3g Kaffeeweißer

2x 3g Speisesalz

4x 32,5g Getränkepulver Exotic + Grapefruit

50g Energieriegel

50g Schokolade

10 Dragees Kaugummi

4 Stück Wasseraufbereitungstabletten

4 Blatt Mehrzweckpapier

1x Erfrischungstuch

20 Stück Streichhölzer



Kra
Themen in diesem Artikel